29.05.2022
DFB-Pokal

1. FC Magdeburg!

Der erste Pokalgegner der Eintracht 2022/23 steht fest. Der Gastgeber der Eintracht in der ersten DFB-Pokal-Runde ist der amtierende Drittliga-Meister.

Die Lose sind gezogen. Wie die Auslosung der Ersten Hauptrunde des DFB-Pokals am Sonntagabend ergab, bekommt es Eintracht Frankfurt im Zeitraum vom 29. Juli bis 1. August mit dem 1. FC Magdeburg zu tun. Für diese Konstellation sorgte Kevin Großkreutz, der in der ARD-Sportschau unter der Aufsicht von Ziehungsleiter Peter Frymuth, Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes, die 32 K.-o.-Spiele ermittelte.

Sportvorstand Markus Krösche sagt zum Gegner: "Der 1. FC Magdeburg ist mit das schwierigste Los, was man in der ersten Runde im DFB-Pokal bekommen konnte. Gegen einen Zweitligaaufsteiger zu spielen vor einem lautstarken Publikum wird gleich eine Herausforderung. Aber unser Ziel ist ganz klar: Wir wollen unbedingt eine Runde weiter kommen und eine bessere Pokalsaison spielen als zuletzt.“

Der 1. FC Magdeburg ist mit das schwierigste Los, was man in der ersten Runde im DFB-Pokal bekommen konnte.

Markus Krösche

Die Eintracht war das letzte verbliebene Los im Topf der Profivereine. Mit dem 1. FC Magdeburg erwischten die Adlerträger einen der wenigen Zweitligisten im Topf der Amateurvereine. Der 1. FC Magdeburg sicherte sich in der abgelaufenen Saison souverän die Meisterschaft in der Dritten Liga. Am Ende betrug der Vorsprung der Mannschaft von Christian Titz (früher u.a. Hamburger SV) satte 14 Punkte. Der Verein aus Sachsen-Anhalt überstand letztmals 2017 die erste Runde im DFB-Pokal.

  • #DFBPokal
  • #Info
  • #Auswärtsspiel
  • #Sportschau
  • #SGE

0 Artikel im Warenkorb