25.07.2021
International

Ache startet und trifft

Der Frankfurter Angreifer gewinnt mit der deutschen Olympiaauswahl 3:2 gegen Saudi-Arabien und wahrt die Chance aufs Weiterkommen.

„Wir haben jetzt etwas gutzumachen und wollen den deutschen Fans zeigen, was in uns steckt“, bekundete Ragnar Ache gegenüber DFB.de nach der 2:4-Auftaktniederlage Deutschlands gegen Brasilien. Ergebnismäßig ist dies in jedem Fall gelungen. Erneut wegen einer Roten Karte mit am Ende einem Mann weniger, wieder mit einem Treffer von Ache. Der Unterschied: Der 22-Jährige bewährte sich nicht als Edeljoker, sondern erhielt von DFB-Trainer Stefan Kuntz das Mandat für die Startelf, wirkte über 83 Minuten mit.

Gleichwohl sich die Bundesadler in Yokohama schwerer taten als erwartet, war ihnen der unbedingte Siegeswille nicht abzusprechen. Sinnbildlich dafür hält der Treffer von Ache zum 2:1-Pausenstand her (43.), als er einen Flugball aus dem Halbraum von Amos Pieper volley verwertete, der Torwart parierte und Ache das Leder geistesgegenwärtig nachsetzend im zweiten Anlauf und im Fallen über die Linie bugsierte.

Besagter Pieper musste in der 67. Minute beim Stand von 2:2 wegen einer unbeabsichtigten Notbremse vorzeitig Duschen gehen. Der Moral der Deutschen tat dies keinen Abbruch, Felix Uduokhai sprang in der 75. Minute in die Bresche und besiegelte den umkämpften 3:2-Sieg.

Damit hält sich Deutschland vor dem Gruppenfinale am Mittwoch, 28. Juli, 10 Uhr (MESZ), gegen die Elfenbeinküste alle Möglichkeiten offen. Die Ivorer liegen mit vier Punkten auf Platz zwei, die DFB-Auswahl mit drei Zählern in Schlagdistanz.

  • #International
  • #Olympia
  • #Ache
  • #Nationalmannschaft
  • #Länderspiele
  • #DFB

0 Artikel im Warenkorb