28.09.2021
Europapokal

Adlercheck: Taktische Wundertüte

Der Royal Antwerp FC hat in dieser Saison schon in drei verschiedenen Systemen gespielt. Doch eine Konstante bleibt: Torgarant Michael Frey.

Taktiktafel

Antwerpen-Coach Brian Priske ließ seine Mannschaft in dieser Saison schon in drei verschiedenen Systemen auflaufen. Am häufigsten setzte er bisher auf ein 4-2-3-1. Im ersten Gruppenspiel der UEFA Europa League gegen den Olympiacos FC lief seine Mannschaft allerdings in einer 4-4-2-Formation mit zwei zentralen Mittelfeldspielern auf. In der Jupiler Pro League probierte er in zwei Spielen wiederum ein 4-3-3-System aus. Wie der Coach gegen die Eintracht spielen lässt, bleibt deshalb wohl bis kurz vor Anpfiff offen.

Diese Spieler fehlen

Bei der Eintracht fehlen Kapitän Sebastian Rode weiterhin mit einer Knieverletzung, Martin Pecar mit einem Muskelfaserriss und Verteidiger Christopher Lenz mit Schmerzen in der Muskelfaszie. Für Erik Durm, der gegen Köln eine Gehirnerschütterung erlitt, und Evan Ndicka, der sich das Knie überstreckte, kommt das Auswärtsspiel in Belgien wohl zu früh.

Beim Gastgeber fehlen Sander Coopman mit einem Kreuzbandriss und Sam Vines mit einem Schlüsselbeinbruch. Außerdem muss Royal Antwerp auf Mittelfeldspieler Jelle Bataille verzichten. Er sah in der Schlussphase in Piräus die Gelb-Rote Karte und ist gegen die Eintracht gesperrt. 

Spieler im Fokus: Radja Nainggolan

Radja Nainggolan wechselte vor der Saison in seine Heimat nach Antwerpen. Aus seiner Zeit in Italien bringt er jede Menge internationale Erfahrung mit. Zwischen 2004 und 2021 schnürte der Mittelfeldspieler seine Fußballschuhe unter anderem für die AS Rom und den FC Internazionale Milano, mit dem er in der vergangenen Spielzeit den Scudetto holte. Insgesamt spielte der Belgier 367 Mal in der Serie A. Damit ist er einer der am meisten eingesetzten ausländischen Profis in der höchsten italienischen Spielklasse. Dort schoss er 48 Tore und bereitete 35 Treffer vor.

Radja Nainggolan spielt nach seiner erfolgreichen Zeit in Italien wieder in der Heimat beim Royal Antwerp FC.

Der 33-Jährige durchlief sämtliche Juniorenauswahlen Belgiens, ehe er 2009 sein Debüt für die A-Nationalmannschaft feierte. Seither stand er 30 Mal für die Roten Teufel auf dem Platz und schoss sechs Treffer. Seit dem fünften Spieltag der Jupiler Pro League ist er im zentralen Mittelfeld gesetzt. Auch im ersten Gruppenspiel der UEFA Europa League gegen Piräus stand Nainggolan in der Startelf.

Statistiken

Einige Spieler der Eintracht könnten gegen Antwerpen persönliche internationale Meilensteine feiern. Sollten Goncalo Paciencia und Djibril Sow gegen die Belgier zum Einsatz kommen, wäre es für beide der 25. Einsatz im Europapokal. Jens Petter Hauge steht aktuell bei neun Einsätzen und könnte die Zehn vollmachen. Sollte Makoto Hasebe spielen, zieht er nach Einsätzen in UEFA-Wettbewerben für die Eintracht mit Uwe Bindewald und Jürgen Grabowski gleich, die international, genau wie Filip Kostic, jeweils 28 Mal zum Einsatz kamen. Der Japaner würde somit in die Top Ten der Eintracht einziehen. Dort stehen schon Kevin Trapp auf Rang sechs mit 30 Einsätzen und Danny da Costa auf Platz sieben mit 29 Einsätzen.

Insgesamt hat die Eintracht bisher 199 Spieler in UEFA-Wettbewerben eingesetzt. Somit ist am Donnerstagabend Nummer 200 in Sicht.

Der aktuelle Europa-League-Kader kann, mit dem Vorgängerwettbewerb UEFA-Cup inbegriffen, 292 Spiele Europa-League-Erfahrung vorweisen. Gegen Antwerpen wird die Marke von 300 Spielen definitiv geknackt.

Historische Duellbilanz

Das Spiel am Donnerstag ist das erste Pflichtspiel der beiden Mannschaften überhaupt.

Wiedersehen

Aymen Barkok und Nana Ampomah spielten 2019/20 gemeinsam in der Zweiten Bundesliga bei Fortuna Düsseldorf.

Daichi Kamada, hat während seiner Leihe mit der VV St. Truiden 2018/19 zwei Mal beim Royal Antwerp FC gespielt: Beim 2:0-Heimsieg hat er als Joker getroffen, das Rückrundenspiel in Antwerpen konnte er mit 3:1 ebenso erolgfreich gestalten.

Schlüsselduelle

Martin Hinteregger gegen Michael Frey: Der 27-jährige Schweizer ist der Torgarant der Hausherren schlechthin. In neun Ligaspielen in der Jupiler Pro League erzielte er bereits elf Saisontore und legte einen weiteren Treffer auf. Beim 5:2 gegen Royal Standard Club de Liège, Gegner der Eintracht in der Europa League vor zwei Jahren, entschied er mit einem Fünferpack die Partie quasi im Alleingang. Im Spiel gegen Piräus blieb er ohne Erfolg und wurde in der 80. Minute vom deutschen Johannes Eggestein ersetzt. Mit 1,90 Meter Körpergröße ist der Mittelstürmer Zielspieler für Flanken im Strafraum. Hier kommt die Innenverteidigung um Martin Hinteregger ins Spiel. Zwar ist der stellvertretende Kapitän sechs Zentimeter kleiner, in der Bundesliga gewinnt er Statistiken zu Folge jedoch knapp 70 Prozent seiner Luftduelle. Diese Stärke könnte ihm auch gegen Antwerpens Nummer 99 weiterhelfen.

Hier läuft die UEFA Europa League

TVNOW überträgt die Partie am Donnerstagabend live und exklusiv. Zudem wird das Duell zwischen Royal Antwerp FC und der Eintracht wie gewohnt auf EintrachtFM zu hören sein.

  • #SGE
  • #Eintracht
  • #EuropaLeague
  • #International
  • #Adlercheck
  • #RAFCSGE
  • #Auswärtsspiel
  • #UEL
  • #SGEuropa

0 Artikel im Warenkorb