26.06.2020
Bundesliga

„Dankbar, die Saison zu Ende spielen zu dürfen“

Auf der vorletzten Pressekonferenz verkündet Adi Hütter keine Einsatz-, aber Kadergarantien und einen verdienten Sommerurlaub.

Adi Hütter über...

...den Spieltagskader: Das Wichtigste ist, dass wir versuchen, das allerletzte Saisonspiel zu gewinnen. Marco Russ, Jonathan de Guzman und Gelson Fernandes werden aus Respekt für ihre Dienste um Eintracht Frankfurt im Kader stehen. Vor allem Marco Russ hat viele Geschichten geschrieben. Ich habe Marco in den vergangenen zwei Jahren als Typen mit klarer Meinung kennengelernt, der innerhalb der Mannschaft eine wichtige Rolle eingenommen hat. Ich vergebe keine Einsatzgarantien, aber alle drei haben hier Spuren hinterlassen und sind DFB-Pokalsieger geworden. Auch Goncalo Paciencia wird im Kader sein.

...Makoto Hasebe: Dafür wird Makoto Hasebe fehlen, der sich in Japan einem Routineeingriff im Knie unterzogen hat. Er hatte immer wieder Schmerzen, weshalb wir seiner Bitte nachgekommen sind, zu seinen Vertrauensärzten zu gehen und sich einen kleinen, freien Gelenkkörper entfernen zu lassen. Es ist nichts Dramatisches, aber etwas Störendes.

Ich gebe gerne vier Wochen frei, weil der Laktatattest am Dienstag sensationell ausgefallen ist, die Jungs weiter topfit sind und sich teilweise sogar verbessert haben.

Adi Hütter

...das Saisonfinale: Bei uns sind alle hungrig, die Saison mit einem Sieg zu beenden. Möglicherweise können wir noch Achter werden, wenn Freiburg Punkte liegen lässt. In jedem Fall wollen wir im einstelligen Bereich bleiben. Außerdem haben wir eine kleine Rechnung mit Paderborn offen. Sie haben in vielen Spielen gezeigt, dass sie Mannschaften ärgern können, wie uns in der Hinrunde. Das läuft morgen hoffentlich anders. Sie haben mit einer gewissen Sturheit an ihrem Stil festgehalten und sind eine gute Mannschaft mit sympathischem Trainer.

...die zurückliegenden Wochen ohne Zuschauer: Spaß macht das natürlich keinem. Die Begeisterung von den Rängen hat uns immer geholfen. Spiel für Spiel betrachtet hätte ich aber nicht erwartet, dass es so viele gute Spiele werden könnten. Vor Zuschauern wären das richtig gute Bundesligatage gewesen. Insgesamt haben wir mehr Tore und Auswärtssiege gesehen. Wir wünschen uns, so bald wie möglich wieder vor Fans zu spielen. Nichtsdestotrotz sind wir dankbar, dass wir die Saison zu Ende spielen durften.

...die Sommerpause: Alle Spieler dürfen nach einer sehr langen Saison nach Hause. Seit dem ersten Spiel gegen Flora Tallinn sind elf Monate vergangen, in denen wir immer trainiert haben, auch während der Coronapause. Ich gebe den Jungs gerne vier Wochen frei, weil der Laktatattest am Dienstag sensationell ausgefallen ist, die Jungs weiter topfit sind und sich teilweise sogar verbessert haben.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom