14.09.2022
Team

„…dann wird es schwierig, gegen uns zu spielen“

Sebastian Rode freut sich über einen historischen Champions-League-Sieg und sein frühes Comeback, richtet den Blick gleichzeitig aber bereits auf den VfB Stuttgart.

Seppl, schön, dich gestern wieder auf dem Platz gesehen zu haben. Wie war das Comeback für dich?
Ich wollte unbedingt in Marseille wieder dabei sein und habe mich unglaublich darüber gefreut, dass es auch geklappt hat. Mit einem Sieg haben wir das Ganze abgerundet (lächelt).

Das war gestern eine hochintensive Partie. Wie war es für dich auf dem Platz?
Es war unglaublich laut. Umso bemerkenswerter, dass wir einen kühlen Kopf bewahrt und das Spiel durchgezogen haben. Wir haben verdient gewonnen. Es war sehr intensiv, wir mussten viel rennen. Das hat auch mental etwas mit uns gemacht, dass es so unglaublich laut war. Von daher, Hut ab vor unserer jungen Mannschaft, die das hervorragend gemacht hat.

Das hat auch mental etwas mit uns gemacht, dass es so unglaublich laut war. Von daher, Hut ab vor unserer jungen Mannschaft, die das hervorragend gemacht hat.

Sebastian Rode

Wie wichtig war dieser historische Sieg nach dem schwierigen Spiel gegen Wolfsburg für die Psyche?
Das gibt uns allen ein gutes Gefühl. Wir wussten aus der vergangenen Saison, dass wir wieder 100 Prozent abliefern können, obwohl wir drei Tage vorher nicht so gut gespielt hatten. Das haben wir gestern wieder gezeigt. Es ist aber wichtig, dass wir alle drei Tage ein gutes Spiel auf den Platz bringen. Da hoffen wir, dass wir gegen Stuttgart daran anknüpfen können.

Wie geht ihr das Spiel gegen Stuttgart vor der Länderspielpause an?
Es gilt jetzt, zu regenerieren. Es waren intensive Wochen, aber wir wollen noch einmal alle Körner raushauen. Wenn wir das abrufen, was wir gegen Marseille, Leipzig und in der ersten Halbzeit gegen Lissabon gezeigt haben, dann wird es schwierig, gegen uns zu spielen.

  • #Interview
  • #Rode
  • #Team
  • #SGE
  • #OMSGE
  • #SGEuropa

0 Artikel im Warenkorb