12.06.2021
International

Direktes Duell geht an Kamada

Beim Testspiel Japans gegen Serbien mit Dejan Joveljic setzen sich die Blue Samurai knapp durch. Auch Ajdin Hrustic ist erfolgreich.

Daichi Kamada und die japanische Nationalmannschaft setzten sich einem Testspiel knapp gegen Serbien durch.

Im Rahmen eines Testspiels in Kobe traf Daichi Kamada mit der japanischen Nationalmannschaft auf Serbien mit Dejan Joveljic. Beide Adlerträger standen über die gesamten 90 Minuten auf dem Platz. Das Tor des Tages zum 1:0-Endstand für Japan erzielte Junya Ito. Kamada durfte in seinem 13. Länderspiel auf seiner Lieblingsposition im offensiven Mittelfeldzentrum ran, zum zehnten Mal verließ er dabei als Sieger den Platz.

Zwei Adler auf Länderspielreise: Dejan Joveljic und Daichi Kamada.

Joveljic hingegen wartet weiterhin auf seinen ersten Erfolg im Trikot der A-Nationalmannschaft, nachdem Serbien sich vor einigen Tagen bei Joveljics Debüt noch mit einem Remis gegen Jamaika begnügen musste. Für Kamada geht es nun in der WM-Qualifikation am Dienstag gegen Kirgistan weiter, für Joveljic steht nach einer erfolgreichen Leihsaison beim Wolfsberger AC nun erst einmal Urlaub an.

Als dritter Adlerträger war Ajdin Hrustic für Australien im Einsatz. In der WM-Qualifikation feierte er in Kuwait City gegen Nepal einen ungefährdeten 3:0-Sieg und stand dabei zum zweiten Mal in der Startaufstellung. Generell kann sich seine Quote sehen lassen: Von sechs Länderspielen gewann Australien mit dem 24-Jährigen auf dem Feld fünf, nur gegen Brasilien setzte es 2017 in einem Testspiel eine Niederlage. Der Frankfurter ist noch einmal am Dienstag gefordert, wenn es zum Abschluss der Länderspielreise gegen Jordanien um weitere Punkte in der WM-Qualifikation geht.

Am Samstagnachmittag steigen die ersten Adlerträger in die EURO ein. Djibril Sow und Steven Zuber visieren gegen Wales einen erfolgreichen EM-Start an, das Spiel beginnt um 15 Uhr. MagentaTV überträgt live und exklusiv. Um 18 Uhr geht es für Frederik Rönnow und Dänemark gegen Finnland um die ersten EM-Punkte (das ZDF überträgt live), bevor um 21 Uhr Aymen Barkok mit Marokko in einem Testspiel gegen Burkina Faso den Länderspieltag beschließt.

SpielerGegnerZum SpielTV-Übertragung
Ajdin Hrustic (Australien)Jordanien15. Juni, 18 Uhr (MEZ), Kuwait City, WM-Qualifikation
Daichi Kamada (Japan)Kirgistan15. Juni, 12.25 Uhr (MEZ) Osaka, WM-Qualifikation
Martin Hinteregger, Stefan Ilsanker (Österreich)Nordmazedonien13. Juni, 18 Uhr, Bukarest, EM-VorrundeARD und MagentaTV
Niederlande17. Juni, 21 Uhr, Amsterdam, EM-VorrundeZDF und MagentaTV
Ukraine21. Juni, 18 Uhr, Bukarest, EM-Vorrunde ARD oder MagentaTV
Djibril Sow, Steven Zuber (Schweiz)Wales12. Juni, 15 Uhr, Baku, EM-VorrundeMagentaTV
Italien16. Juni, 21 Uhr, Rom, EM-VorrundeARD und MagentaTV
Türkei20. Juni, 18 Uhr, Baku, EM-VorrundeZDF oder MagentaTV
Kevin Trapp (Deutschland)Frankreich15. Juni, 21 Uhr, München, EM-Vorrunde ZDF und MagentaTV
Portugal19. Juni, 18 Uhr, München, EM-VorrundeARD und MagentaTV
Ungarn23. Juni, 21 Uhr, München, EM-VorrundeZDF und MagentaTV
André Silva (Portugal)Ungarn15. Juni, 18 Uhr, Budapest, EM-VorrundeZDF und MagentaTV
Deutschland19. Juni, 18 Uhr, München, EM-VorrundeARD und MagentaTV
Frankreich23. Juni, 21 Uhr, Budapest, EM-VorrundeMagentaTV
Aymen Barkok (Marokko)Burkina Faso 12. Juni, 21 Uhr, Rabat, Freundschaftsspiel
  • #Eintracht
  • #Länderspiele
  • #Kamada
  • #Joveljic
  • #Hrustic
  • #Sow
  • #Zuber
  • #Rönnow
  • #Barkok

0 Artikel im Warenkorb