03.05.1998
Aktuelles

Eintracht auch in Unterhaching erfolgreich!

Mit einem 2:1 Sieg in Unterhaching festigte die Eintracht ihre Tabellenführung und baute den Abstand zu Platz 4 sogar noch auf 10 Punkte aus. In der 53. Minute erzielte Thomas Sobotzik mit einem abgefälschten Freistoßtor das 1:0 für die Adlerträger. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Altin Rraklli durch einen Strafstoß nach einem umstrittenen Handspiel von Sehad Mehic. Die Eintracht mußte nun mit 9 Feldspielern auskommen. In der 88. Minute war es dann Kapitän Ralf Weber, der nach einem Eckball von Marco Gebhardt unhaltbar in den rechten Torwinkel einköpfte. Dies versöhnte auch die zahlreich mitgereisten Frankfurter Fans (ca. 3000), deren Geduld von dem unsicheren Schiedsrichter Lange oft überstrapaziert wurde. Die Eintracht ist nun bereits 17 Spiele in Folge ungeschlagen.

Tore: 0:1 Sobotzik (53.), 1:1 Rraklli (59., Handelfmeter), 1:2 Weber (88.).

Unterhaching: Mai - Vladimir - Strehmel, Täuber - Zimmermann,Oberleitner,

Ahanfouf (75. Radlspeck), Lust, Garcia (70. Okoh) - Seitz (62. Tammen),

Rraklli

Frankfurt: Nikolov - Hubtschew - Bindewald, Kutschera - Zampach (70. Wolf),

Gebhardt, Sobotzik (70. Flick), Weber, Brinkmann - Westerthaler,

Güntensperger (8. Mehic)

Schiedsrichter: Lange (Herrenberg)

Zuschauer: 4.500

Gelbe Karten: Oberleitner (3) - Zampach (5/2), Sobotzik (5/2), Weber (5), Hubtschew (4)

Rote Karten: Mehic wegen absichtlichen Handspiels (57.)

ms, 03.05.1998

0 Artikel im Warenkorb