10.03.2021
Eintracht

Ergebnisse der Aufsichtsratssitzung

Der Aufsichtsrat der Eintracht Frankfurt Fußball AG hat sich auf seiner ordentlichen Sitzung am 10. März 2021 mit der aktuellen wirtschaftlichen und sportlichen Situation befasst.

Der Aufsichtsrat der Eintracht Frankfurt Fußball AG hat sich auf seiner ordentlichen Sitzung am 10. März 2021 mit der aktuellen wirtschaftlichen und sportlichen Situation befasst und insbesondere die weiteren Auswirkungen der COVID-19-Krise auf die Lizenzierungsplanung für die Saison 2021/22 und die weitere Kapitalausstattung der Fußball AG intensiv diskutiert. Der Aufsichtsrat unterstützt dabei die Risikovorsorgemaßnahmen des Vorstands vollumfänglich und hat die Finanzplanung des Vorstands für die kommende Saison 2021/22 einstimmig verabschiedet. 

Darüber hinaus hat sich das Gremium in Anwesenheit aller sieben Mitglieder und von Wolfgang Steubing, dem Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats, mit dem von Sportvorstand Fredi Bobic geäußerten Interesse beschäftigt, seinen bis zum 30. Juni 2023 laufenden Vertrag vorzeitig zum Saisonende aufzulösen. Der Aufsichtsrat hat festgestellt und Fredi Bobic entsprechend darauf hingewiesen, dass sein Vorstandsvertrag ohne jede Kündigungs- oder Ausstiegsmöglichkeit noch bis 30. Juni 2023 läuft. Fredi Bobic hat dies bestätigt und erklärt, dass er sich vertragskonform verhalten und dementsprechend seinen Vertrag einhalten wird.

Sollte ein Klub bei der Eintracht unmittelbar oder über Fredi Bobic mittelbar sein Interesse an einer vorzeitigen Anstellung von ihm bekunden, ist der Aufsichtsratsvorsitzende Philip Holzer gemäß einstimmigen Aufsichtsratsbeschlusses bevollmächtigt, im Interesse der Eintracht Verhandlungen über die Bedingungen einer vorzeitigen Auflösung des Vorstandsvertrages von Fredi Bobic zu führen.

  • #Info
  • #SGE
  • #Holzer
  • #Bobic

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €