01.05.2021
Europapokal

Eintracht hat Europa League sicher

Nachdem Leipzig und Dortmund beide im DFB-Pokalfinale stehen, ist Frankfurt die Teilnahme an der UEFA Europa League nicht mehr zu nehmen.

Nachdem die Adlerträger bereits am 30. Spieltag die sichere Teilnahme am Europapokal in der kommenden Saison feiern durften, steht nach diesem Wochenende fest, dass Eintracht Frankfurt 2021/22 mindestens in der UEFA Europa League vertreten sein wird.

Ausschlaggebend dafür ist, dass sowohl Leipzig als auch Borussia Dortmund im DFB-Pokalfinale stehen. Die Sachsen hatten sich bereits am Freitagabend beim SV Werder Bremen mit 2:1 nach Verlängerung durchgesetzt. Der BVB entschied am Samstagabend das Heimspiel gegen Holstein Kiel mit 5:0 für sich.

Dadurch wird in jedem Fall einer der beiden Bundesligisten Deutschlands wichtigsten Pokalwettbewerb gewinnen, wodurch abhängig von den Endplatzierungen ein zusätzlicher Europa-League-Platz frei würde.

Im Detail bedeutet das: Weil Leipzig rechnerisch nicht mehr aus den europäischen Rängen fallen kann und sozusagen in dieser Hinsicht nicht auf einen Pokalsieg angewiesen wäre, wäre in der Endabrechnung neben dem Fünften auch der Sechste direkt für die Europa League qualifiziert. Der Siebte würde dann an der Conference League teilnehmen. Ein Ausnahmefall träte ein, sollte der BVB den Pokal gewinnen und maximal Siebter werden. Dann würde sich am regulären Qualifikationsmechanismus nichts ändern, umgekehrt könnten die Schwarz-Gelben aber auch nicht vor den Hessen landen.

Wenn es nach den Eintracht-Beteiligten geht, sollen derlei Rechenspielchen ohnehin theoretischer Natur bleiben. Drei Spieltage vor Schluss seht Frankfurt mit je einem Punkt Abstand auf Verfolger Dortmund und den Dritten Wolfsburg auf Rang vier, was bekanntlich sogar für die UEFA Champions League berechtigen würde.

  • #SGEuropa
  • #UEL
  • #International
  • #SGE
  • #Info

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €