03.01.2021
Team

„Es ist noch mehr möglich“

Amin Younes sieht nach seiner Torpremiere das Ende der Fahnenstange längst nicht erreicht. Makoto Hasebe zeigt sich zwar „sehr zufrieden“, möchte aber „weiter hart arbeiten“.

Makoto Hasebe über...

...das 2:1 gegen Leverkusen: Wir sind total glücklich, mit einem Sieg in 2021 gestartet zu sein. Nicht zuletzt, weil wir sehr gut gespielt und verdient gewonnen haben. Die ersten zehn Minuten haben wir uns etwas schwergetan, als Leverkusen gedrückt hat. Aber nach dem Gegentor sind wir ebenso mutig und leidenschaftlich aufgetreten und haben nach vorne gespielt. Insgesamt eine tolle Leistung.

...den frühen Rückstand: Das gehört zum Fußball dazu. Wir können nicht 90 Minuten alles unter Kontrolle haben. Gott sei Dank haben wir das Spiel gedreht und über 80 Minuten gut gespielt. Daher bin ich sehr zufrieden.

Ich möchte ich einfach weiter hart arbeiten, dann schauen wir mal.

Makoto Hasebe

...seine Großchance gegen Lukas Hradecky: Ich denke, mein Abschluss war etwas zu mittig. Ich hätte den Schuss etwas seitlicher ansetzen müssen. Aber egal, das Wichtigste sind die drei Punkte!

...seine Ziele im neuen Jahr: Ich bin bald 37 Jahre alt, also nicht mehr der Jüngste (lacht). Trotzdem glaube ich, dass ich auf dem Platz meine Qualitäten gezeigt habe. Deswegen möchte ich einfach weiter hart arbeiten, dann schauen wir mal.

Amin Younes über...

...sein erstes Tor für die Eintracht: Ein tolles Gefühl! Ich hätte gerne noch das zweite Tor nachgelegt, das muss ich mir auf jeden Fall ankreiden und tut mir in dem Moment wirklich leid. Da ärgere ich mich sehr. Dafür hoffe ich, dass der Nächste wieder sitzt.

...die Entstehung des Ausgleichs: Dem 1:1 ist ein toller Angriff über die rechte Seite vorausgegangen, als wir uns sauber durchgespielt haben. Am Ende war es auch ein toller Pass mit der richtigen Schärfe von Djibi. Dass ich den Ball gleich mit dem ersten Kontakt gut verarbeitet habe, hat mir geholfen, den direkten Weg vors Tor zu finden und einen guten Einschusswinkel vorzufinden.

Alle sind top professionell und charakterlich sowas von in Ordnung. Jeder möchte besser werden und arbeitet entsprechend, auch das Trainerteam. Riesen Kompliment an alle!

Amin Younes

...das Zusammenspiel im Team: Nicht nur mit Djibi, auch mit allen anderen macht es sehr viel Spaß, Fußball zu spielen. Nichtsdestotrotz ist mein Gefühl, dass noch mehr möglich und Luft nach oben ist. Wenn man nach einer Woche Pause so auftritt und solch eine Mannschaft wie Leverkusen verdient schlägt, zeigt mir das, dass es noch besser geht. Wir hatten auch weitere Chancen, auf 3:1 oder 4:1 zu stellen. Zumal es fast unglaublich ist, gegen diesen Gegner nach einem Rückstand zurückzukommen. Ich hoffe, dass wir bald öfter in Führung gehen und die anderen uns hinterherlaufen. Generell haben wir eine tolle Mannschaft, in der alle richtig gut arbeiten. Alle sind top professionell und charakterlich sowas von in Ordnung. Jeder möchte besser werden und arbeitet entsprechend, auch das Trainerteam. Riesen Kompliment an alle! Deshalb ist die Leistung für mich keine große Überraschung. Auch während den vielen Unentschieden zuvor waren viele gute Sachen dabei. Jetzt gilt es, das konstant abzurufen.

...das straffe Programm im Januar: Wir müssen einfach darauf achten, dass wir uns gut pflegen und regenerieren, vernünftig und gut arbeiten. Ansonsten verfügen wir über einen breiten Kader. Jeder, der reinkommt, gibt Gas. Deswegen habe ich vor den vielen Spielen keine Bedenken. Im Gegenteil: Ich freue mich darauf!

...seine Vorsätze für 2021: Ich habe mir sehr viel vorgenommen, versuche aber zugleich, von Tag zu Tag, Woche zu Woche und Spiel zu Spiel zu denken, und alles zu genießen. Am Ende möchte ich der Mannschaft mit meinen Qualitäten weiterhelfen. Ich mache mir dennoch keinen Stress, freue mich einfach auf die kommenden Aufgaben und möchte jedes Training mitnehmen, um mich zu verbessern.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €