05.05.2022
Europapokal

Gegen Glasgow um den Titel

Frankfurt trifft am 18. Mai in Sevilla auf die Rangers. Die wichtigsten Infos auf einen Blick.

Die Eintracht steht nach dem 1:0 gegen den West Ham United FC im Finale der UEFA Europa League! Am Mittwoch, 18. Mai, ab 21 Uhr haben die Adlerträger damit die Möglichkeit, die erste deutsche Mannschaft zu werden, die diesen Wettbewerb gewinnt. Dessen Vorgänger, den UEFA-Cup, hat die Eintracht 1980 gewonnen. Nach 42 Jahren steht der Klub aus der Mainmetropole damit wieder in einem europäischen Endspiel.

Spielort ist das Estadio Ramón Sánchez Pizjuán in Sevilla, das 43.833 Zuschauer fasst. Es ist die sportliche Heimat des FC Sevilla, dem Stadtrivalen von Eintrachts Achtelfinalgegner Real Betis Balompié, der in derselben Runde an West Ham gescheitert war. Im Pizjuán ist die Eintracht auf dem Papier die Heimmannschaft.

Gegner sind die Glasgow Rangers, die sich gegen Leipzig durchsetzten. Damit kommt es wie im Halbfinale wieder zur Neuauflage eines Duells im europäischen Wettbewerb. 1960 setzte sich der amtierende Deutsche Meister aus Frankfurt zunächst mit 6:1 im Waldstadion durch, ehe die Adlerträger auch in Schottland genau 62 Jahre vor dem aktuellen Finaleinzug mit 6:3 triumphierten.

Protokollarischer Zusatz: Eintracht Frankfurt gilt als Heim- die Rangers als Auswärtsteam.

Informationen zum Ticketverkauf folgen im Laufe des Freitags.

  • #SGE
  • #Eintracht
  • #SGEWHU
  • #EuropaLeague
  • #International
  • #SGEuropa

0 Artikel im Warenkorb