08.05.2022
Eintracht

Großer Empfang für David Abraham

Fast 16 Monate nach seinem Abschied erhält der ehemalige Kapitän im Deutsche Bank Park die lebenslange Mitgliedschaft bei Eintracht Frankfurt.

Was lange währte, wurde nun richtig gut. 476 Tage nachdem David Abraham am 17. Januar 2021 gegen den FC Schalke 04 sein letztes Spiel für Eintracht Frankfurt bestritten hat, erhielt der Capitano im Vorfeld des Bundesligaheimspiels gegen Borussia Mönchengladbach nun den seiner Verdienste würdigen Abschied im Deutsche Bank Park. Mit pandemiebedingter Verzögerung, dafür aber auf größtmöglicher Bühne.

Als erster das Wort ergriff Vorstandssprecher Axel Hellmann: „Es ist Zeit etwas nachzuholen: Einen unserer Größten, den Capitano, in einem vollen Stadion zu verabschieden. Du hast mit uns das Relegationsdrama 2016 durchlebt und bist DFB-Pokalsieger 2018 geworden. Wie du Alex Meier den Pokal überreichst hast, war großes Kino. Vielen Dank! Du hast die Eintracht nicht verlassen, um zu einem anderen Verein zu gehen, sondern aus privaten Gründen. Es ist uns eine Ehre, dass du am Freitag dein Debüt bei der Traditionsmannschaft gegeben hast. Du bist bei Eintracht Frankfurt immer herzlich willkommen!“ Präsident Peter Fischer schloss sich den emotionalen Wünschen an: „Du bist immer ein Teil der Eintracht-Familie!“

Noch Ende 2020 hatte Abraham vor der Rückkehr in die Heimat Argentinien mit einem schnelleren Wiedersehen gegen Saisonende im Mai geliebäugelt, was die Coronabeschränkungen aber verhinderten. Nicht zuletzt, weil alle Beteiligten, Abraham wie die Verantwortlichen und Ex-Kollegen, diesem Anlass vor vollen Rängen gerecht werden wollten. Auch auf der Gegenseite fanden sich Gratulanten in persona Adi Hütter, Christian Peintinger und Armin Reutershahn, unter denen Abraham zu Frankfurter Zeiten so häufig wie für keinen anderen Trainer das Trikot überstreifte: 79 Mal. Im Nachhinein vielleicht ein Wink des Schicksals, dass der 178-malige Adlerträger ausgerechnet in der Woche die lebenslange Mitgliedschaft erhielt, als der Traditionsverein die Schallmauer von 100.000 Mitgliedern durchbrach.

„Ich bin so, so froh, heute vor euch stehen zu dürfen. Danke für eure Unterstützung!“, wandte sich Abraham abschließend an die Nordwestkurve, während ihm aus allen Ecken des Stadions Jubelstürme und Sprechchöre entgegenschlugen.

  • #Abraham
  • #Bundesliga
  • #SGEBMG
  • #Heimspiel
  • #DeutscheBankPark

0 Artikel im Warenkorb