08.09.2021
International

Hrustic legt auf zum Rekord

Der Mittelfeldspieler feiert mit Australien den zehnten Sieg in Serie. Martin Hinteregger bleibt am Geburtstag erneut sieglos.

Gleich in sechs Länderspielen hätten am Dienstagabend Adlerträger auf drei Kontinenten verteilt im Einsatz sein können. Letztlich spielten Ajdin Hrustic, Daichi Kamada, Martin Hinteregger, Stefan Ilsanker und Filip Kostic. Nur Österreich ging dabei als Verlierer vom Platz.

Zehnerpack für Hrustic mit Australien

In der WM-Qualifikation traf Ajdin Hrustic mit der australischen Nationalmannschaft auf Vietnam. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gingen die Australier in Führung, die Flanke in den Strafraum hatte der Mittelfeldfeldspieler der Eintracht aus dem linken Halbfeld mit links geschlagen. Rhyan Grant sicherte mit seinem ersten Treffer für Australien per Kopf den zehnten Sieg im zehnten WM-Qualifikationsspiel bei 32:2 Toren für die Socceroos. Hrustic stand bei allen Spielen im Kader, kam achtmal zum Einsatz und wurde nach 78 Minuten gegen Vietnam ausgewechselt. Im nächsten Qualifikationsspiel trifft Australien am 7. Oktober auf den Oman.

Japan zurück in alter Form

Gemeinsam mit der japanischen Nationalmannschaft konnte Daichi Kamada einen Sieg in der WM-Qualifikation einfahren. Nachdem die Japaner im Spiel zuvor 0:1 gegen den Oman verloren, konnten sie bereits in der 40. Minute den entscheidenden Treffer verbuchen. Kamada kam ab der 76. Minute zum Einsatz. Der nächste Gegner in der Qualifikation heißt Saudi-Arabien, auf den Japan am 7. Oktober trifft.

Dänemark deutlicher Tabellenführer

In ihrem sechsten Qualifikationsspiel feierte die dänische Nationalmannschaft mit Jesper Lindström den sechsten Sieg. In der Gruppe F trafen die Skandinavier auf Israel. Bereits nach den ersten 45 Minuten stand es 3:0 für Dänemark, am Ende hieß es 5:0. Lindström, der kurz vor dem ersten Spiel in dieser Länderspielperiode noch in die A-Nationalmannschaft berufen wurde, beobachtete das Torfeuerwerk von der Bank aus. Am 9. Oktober um 20.45 Uhr treffen die Dänen auf die Republik Moldau.

Hauge sieht Gala von Kumpel Haaland

Norwegen landete in der WM-Qualifikation den nächsten Sieg gegen Gibraltar. Frankfurts Mittelfeldspieler Jens Petter Hauge saß in dieser Länderspielperiode erstmals die kompletten 90 Minuten auf der Bank und sah den souveränen 5:1-Erfolg mit drei Haaland-Toren. Mit diesem deutlichen Erfolg reiht sich Norwegen auf Platz zwei in der Gruppe G hinter den Niederlanden ein und trifft am 8. Oktober um 20.45 Uhr auf die Türkei, die gegen den Tabellenführer eine 1:6-Niederlage einstecken mussten.

Serbien lässt Punkte liegen

In der Gruppe A hieß der nächste Gegner für die serbische Nationalmannschaft Irland. Filip Kostic stand dabei in der Startelf. Mit dem 1:0 in der 20. Minute belohnten sich die Serben für ihre Dominanz, die sie von Beginn an ausspielten. Im weiteren Verlauf des Spiels scheiterten sie jedoch immer wieder an dem irischen Schlussmann. Kurz vor Schluss kam es durch ein Eigentor der Serben zum Ausgleich. Nur eine Minute später wurde Kostic ausgewechselt. Mit dem 1:1-Unentschieden ließen die Serben zwei Punkte liegen und stehen nun auf Platz zwei der Tabelle hinter Portugal. Luxemburg ist der nächste Gegner in der Qualifikation, auf den Serbien am 9. Oktober um 20.45 Uhr trifft. 

Wieder Niederlage am Hinteregger-Geburtstag

Nach der 2:5-Niederlage im vergangenen Spiel gegen Israel wollte die Nationalmannschaft Österreichs Wiedergutmachung gegen Schottland betreiben. Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker wirkten beide von Beginn an mit. Für Geburtstagskind Hinteregger lief der Abend jedoch nicht wie erhofft. Nachdem er einen schottischen Stürmer zu Fall gebracht hatte, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, den die Schotten zum Endstand von 1:0 verwandelten. In Minute 56 war für Stefan Ilsanker Schluss. Nur zwei Minuten später machte Hinteregger auf sich aufmerksam, dieses Mal mit einem Foul gegen ihn. Der Videoschiedsrichter entschied jedoch gegen einen Strafstoß. Wie im vergangenen Jahr verloren die Österreicher am Geburtstag Hintereggers, damals hieß es 2:3 gegen Rumänien. Am 7. Spieltag der WM-Qualifikation trifft die ÖFB-Elf am 9. Oktober um 20.45 Uhr auf die Färöer und braucht gegen den Außenseiter dringend einen Sieg.  

SpielerGegnerZum SpielTV-Übertragung
Djibril Sow (Schweiz)Norwegen8. September, 20.45 Uhr, Belfast, WM-QualifikationDAZN
Kevin Trapp (Deutschland)Island8. September, 20.45 Uhr, Rejkjavik, WM-QualifikationRTL
Rafael Santos Borré (Kolumbien)Chile10. September, 1 Uhr (MESZ), Bogota, WM-Qualifikation
  • #SGE
  • #Eintracht
  • #Länderspiele

0 Artikel im Warenkorb