17.06.2021
International

EURO: Sow und Zuber unterliegen Italien

Vor allem der Linksaußen der Eintracht belebt nach seiner Einwechslung die Offensive, gegen Italien ist beim 0:3 dennoch nichts zu holen.

Auch am Mittwoch standen wieder zwei Adlerträger bei der EURO auf dem Rasen. Steven Zuber und Djibril Sow reisten mit der Schweiz nach Rom und trafen dort auf Gruppengegner Italien. Während die beiden Frankfurter nicht in der Startelf standen, mussten sich die Eidgenossen zahlreicher Angriffe der Italiener erwehren und lagen durch Manuel Locatellis Treffer nach 20 Minuten 0:1 zurück. Auch nach dem Seitenwechsel dominierte die Squadra Azzurra das Spiel und belohnte sich erneut in Person von Locatelli mit dem 2:0 (52.), ehe in der 57. Minute Zuber für Fabian Schär in die Partie kam.

Mit Zuber sollte mehr Belebung ins Offensivspiel der Nati kommen: In der 64. Minute zog Zuber im Strafraum der Italiener aus leicht spitzem Winkel ab, nur eine starke Fußparade von Donnarumma verhinderte den Anschlusstreffer für die Nati. Dennoch zeigte sich Italien im Anschluss wieder klar überlegen, woran auch die Einwechslung von Sow für Remo Freuler in der 84. Minute nichts mehr ändern konnte. Kurz vor Schluss fiel das abschließende 3:0 für die Italiener, die sich damit vorzeitig für das Achtelfinale qualifizierten. Sow und Zuber sind mit einem Punkt aus zwei Spielen und derzeit Platz drei in Gruppe A im dritten Spiel am Sonntag gegen die Türkei gefordert.

Am Donnerstagabend geht es für drei Adlerträger bei der EM zur Sache: Zunächst empfängt Frederik Rönnow mit Dänemark um 18 Uhr die belgische Nationalelf in Kopenhagen. Um 21 Uhr stehen Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker mit Österreich gegen die Niederlande auf dem Rasen. Beide Spiele überträgt das ZDF.

SpielerGegnerZum SpielTV-Übertragung
Martin Hinteregger, Stefan Ilsanker (Österreich)Niederlande17. Juni, 21 Uhr, Amsterdam, EM-VorrundeZDF und MagentaTV
Ukraine21. Juni, 18 Uhr, Bukarest, EM-Vorrunde ARD oder MagentaTV
Djibril Sow, Steven Zuber (Schweiz)Türkei20. Juni, 18 Uhr, Baku, EM-VorrundeZDF oder MagentaTV
Kevin Trapp (Deutschland)Portugal19. Juni, 18 Uhr, München, EM-VorrundeARD und MagentaTV
Ungarn23. Juni, 21 Uhr, München, EM-VorrundeZDF und MagentaTV
André Silva (Portugal)Deutschland19. Juni, 18 Uhr, München, EM-VorrundeARD und MagentaTV
Frankreich23. Juni, 21 Uhr, Budapest, EM-VorrundeMagentaTV
  • #Eintracht
  • #Länderspiele
  • #Sow
  • #Zuber
  • #Rönnow
  • #Hinteregger
  • #Ilsanker

0 Artikel im Warenkorb