26.11.2022
International

Lindström startet, Kolo Muani im Achtelfinale

Im direkten Duell der Eintracht-Spieler gewinnt Frankreich mit 2:1 gegen Dänemark. Damit steht der amtierende Weltmeister bereits im Achtelfinale.

Bereits im ersten Gruppenspiel der Dänen gegen Tunesien kam Jesper Lindström per Einwechslung zum Zug, gegen Frankreich durfte er von Anfang an ran und spielte letztlich 85 Minuten. Dänemark hielt eine gute Stunde mit, ehe Kylian Mbappé die Franzosen erlöste (61.) und später den Doppelpack schnürte (86.). Andreas Christensen glich zwischenzeitlich nach einer von Lindström erzwungenen Ecke per Kopf aus (68.). Les Bleus und Randal Kolo Muani – diesmal wieder ohne Einsatz – dürfen sich freuen, denn mit dem Sieg sind sie bereits für das Achtelfinale qualifiziert. Dänemark muss zittern und braucht gegen Australien drei Punkte. Im besten Fall auch Schützenhilfe von Frankreich, das im letzten Spiel auf Tunesien trifft. Die Nordafrikaner stehen wie Dänemark derzeit mit einem Zähler da.

Kamada: „Jetzt können wir jeden schlagen“ 

Daichi Kamada war nach dem 2:1-Sieg gegen Deutschland ehrlich zu den japanischen Medien: „In der ersten Halbzeit waren wir furchtbar. Wir hatten zu großen Respekt vor den Deutschen.“ Mit 0:1 lagen die Samurai Blue nach 45 Minuten hinten, die folgende Aufholjagd stimmte die Gemüter jedoch euphorisch: „So wie wir in der zweiten Halbzeit gespielt haben, können wir jeden schlagen“, zeigte Kamada sich selbstbewusst.

Am Sonntag um 11 Uhr trifft Japan auf Costa Rica, das nach dem 0:7 gegen Spanien auf dem vierten Tabellenplatz steht. Für Kristijan Jakic ist ebenfalls Spieltag, er trifft mit der kroatischen Auswahl um 17 Uhr auf Kanada. Für die DFB-Elf steht am Abend das erste Endspiel an. Um 20 Uhr duelliert sie sich mit dem Gruppenersten aus Spanien, bei einer Niederlage ist eventuell schon Schluss.

  • #Lindström
  • #Länderspiele
  • #Nationalmannschaft
  • #International

0 Artikel im Warenkorb