24.06.2022
Team

Lucas Alario verstärkt den Eintracht-Sturm

Der argentinische Mittelstürmer wechselt von Bayer 04 Leverkusen nach Frankfurt und unterschreibt einen Vertrag bis 2025.

Eintracht Frankfurt und Bayer 04 Leverkusen haben sich auf einen Transfer von Lucas Alario geeinigt. Der Mittelstürmer erhält am Main einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Zuvor war der Argentinier fünf Jahre lang unter dem Bayer-Kreuz aktiv, wo ihm wettbewerbsübergreifend in 164 Einsätzen 58 Tore und 16 Vorlagen gelangen. In der Bundesliga beläuft sich die Bilanz auf 42 Treffer in 126 Begegnungen. Somit traf der 29-Jährige im deutschen Oberhaus im Schnitt in exakt jeder dritten Partie. Genauso wie in der Nationalmannschaft, für die er 2016 debütierte und in neun Spielen drei Mal netzte.

Wir sehen uns mit Lucas in dieser Konstellation im Angriff für die Herausforderungen in der neuen Saison gerüstet.

Sportvorstand Markus Krösche

Vor seinem Engagement in Europa war der in Tostado geborene Alario für den Club Atlético Colón und den Club Atlético Colón River Plate am Ball. Den größten Erfolg feierte er mit dem Rekordmeister seines Heimatlandes, als er 2015 die Copa Libertadores, das südamerikanische Pendant zur UEFA Champions League, gewann.

Sportvorstand Markus Krösche sagt zur Verpflichtung: „Lucas Alario verfügt über große Erfahrung und hat sich in Leverkusen als absoluter Teamplayer gezeigt. In den letzten Jahren hat er immer wieder seine Stärken im Torabschluss unter Beweis gestellt, und er kennt die Bundesliga bestens. Wir sehen uns mit Lucas in dieser Konstellation im Angriff für die Herausforderungen in der neuen Saison gerüstet.“

  • #Alario
  • #Neuzugang
  • #Team
  • #SGE

0 Artikel im Warenkorb