05.04.2022
Historie

Lücke auf dem Briefkopf, Krone für den Prince

Was die Eintracht Barca voraus hat, welches Spiel der Vereinsgeschichte das 3:7 gegen Real fast glimpflich erscheinen lässt sowie gegenseitige Erfahrungen und überraschende Parallelen.

Gründung

Willkommen, Jungspund! Als der FC Barcelona am 29. November 1899 gegründet wurde, hatten die Eintracht-Vorgänger schon mehr als 20 Spiele auf dem Buckel. Die Eintracht ist also älter, beide Klubs haben sich aber ganz ähnlich entwickelt: Barca wurde 1959 nationaler Meister, genau wie die SGE. 1981, 1988 und 2018 haben die Katalanen den spanischen Pokal gewonnen – wie die Eintracht...

Schöne Erinnerungen

Das Semifinale in der Copa Joan Gamper am 24. August 1976. Vor 60.000 Zuschauern haben die Adlerträger im Camp Nou ZSKA Moskau 5:3 besiegt. Für die SGE trafen Valeriy Shalnev per Eigentor, Egon Bihn, Helmut Müller, Rüdiger Wenzel und Karl-Heinz Körbel. „Eintracht feierte Fußball-Fiesta“, titelte die Presse damals. Joan Gamper war der Gründer des FC Barcelona. Das Camp Nou ist das größte reine Fußballstadion der Welt und wurde 1957 eingeweiht.

Programmheft der Copa Joan Gamper 1975.

Unschöne Erinnerungen

Gerade ein Tag später. Im Finale der Copa Joan Gamper traf die Eintracht am 25. August 1976 vor ausverkauftem Haus auf den Gastgeber FC Barcelona. Ein Wolkenbruch vor Spielbeginn verwandelte den Platz in eine Schlammwüste, in der die Frankfurter Fußballzauberer stecken blieben. Niederlandes Fußballlegende Johan Neeskens und Manuel Clares schossen die Blaugrana zum 2:0 vor 90.000 Zuschauern.

Es war das zweite und bis dato letzte Mal, dass die Eintracht auf den FC Barcelona traf. Drei Jahre zuvor waren sich beide Teams ebenso freundschaftlich begegnet, in einem Benefizspiel für die Erdbebenopfer in Nicaragua. Auch hier behielten die Katalanen mit 1:0 die Oberhand.

Bei beiden Vereinen aktiv

Kevin Prince Boateng mit dem DFB-Pokal 2018 im Olympiastadion Berlin.

Die nächsten Überschneidungen liegen gar nicht lange zurück. Kevin Prince Boateng wurde 2018 mit den Hessen DFB-Pokalsieger. 2019 feierte er mit dem FC Barcelona die spanische Meisterschaft.

Kurioses

Hamburger SV, 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf, 1. FC Lokomotive Leipzig, 1. FC Magdeburg, KFC Uerdingen, Bayer 04 Leverkusen, Hansa Rostock, 1. FC Kaiserslautern, Werder Bremen, FC Bayern München, Borussia Dortmund, Hertha BSC, VfB Stuttgart, FC Schalke und Borussia Mönchengladbach. Die Eintracht ist der 17. deutsche Verein, der international in einem Pflichtspiel auf den FC Barcelona trifft.

Rudi Bommer spielte mit Fortuna Düsseldorf im Finale des Europapokals der Pokalsieger 1979 in Basel 3:4 n.V. und mit dem KFC Uerdingen 05 1986 gegen den FC Barcelona.

Das Camp Nou hält seit wenigen Tagen den Zuschauerweltrekord für ein Frauenfußballspiel. 91.553 Zuschauer sahen die Champions-League-Partie zwischen Barca und Real Madrid (5:2).

Frankfurt und Spanien

Die Eintracht trifft zum ersten Mal nach 1994/95 in einem internationalen Wettbewerb in der K.-o.-Runde zweimal hintereinander auf Mannschaften aus einer Nation. Damals hießen die Gegner im Achtel- und Viertelfinale SSC Napoli und Juventus Turin aus Italien.

Mit spanischen Vertretern haben die Adler nicht erst gegen Real Betis Balompié gute Erfahrungen gemacht. Von acht Matches gingen fünf an Frankfurt, dazu gesellen sich zwei Remis – sowie die erste und bisher einzige Niederlage am 18. Mai 1960 im Hampden Park: dem 3:7 gegen Real Madrid.

Aus dem Archiv

Selbst die Rugby-Abteilung der Eintracht hat schon gegen den FC Barcelona gespielt, 1951 bei der Spanienreise. „Das Spiel gegen den spanischen Rugby-Meister C.F. Barcelona endete mit einer etwas unglücklichen Niederlage von 5:13“, bilanzierten die „Eintracht-Hefte“. Dafür wurde die Truppe am nächsten Tag von Barcelonas Bürgermeister empfangen. Verglichen dazu verlief jenes Jahrhundertspiel doch denkbar knapp...

Die Wahrheit steckt im Kleingedruckten, des 5:13 wollte sich in der Rugby-Abteilung aber niemand grämen.

Barcelona und Deutschland

In den 64 bisherigen Partien gegen deutsche Teams auf europäischer Bühne ging Barca 34 Mal als Sieger vom Platz, spielte 13 Mal Unentschieden und verlor 17 Spiele. Auf deutschem Terrain wiederum sprangen bei 28 Versuchen zehn Siege, zehn Remis und acht Niederlagen heraus.

Denkwürdige Ausnahme im Viertelfinale der UEFA Champions League 2020.

In K.-o.-Phasen hatten die Katalanen ebenfalls zumeist das bessere Ende für sich. Aus 21 Duellen ging Barca 15 Mal als Sieger hervor und musste sich in sechs Duellen geschlagen geben – darunter drei Mal gegen den FC Bayern. Gegen den deutschen Rekordmeister kassierte Barcelona übrigens in den vergangenen drei Begegnungen 14 Gegentore.

Europa League grotesk

Die Eintracht ist der einzige Klub im Viertelfinale der UEFA Europa League, der bereits den UEFA-Cup oder die Europa League gewonnen hat. Das einzige Team im Viertelfinale mit einem Champions-League-Titel ist unterdessen der FC Barcelona.

Zugleich hat die Eintracht Barca zumindest in puncto Europa-League- beziehungsweise UEFA-Cup-Erfahrung etwas voraus. 14 zu 12 Teilnahmen, 100 zu 82 Spiele und – ganz entscheidend – ein Titel mehr. Während Rot-Schwarz-Weiß 1980 die Trophäe gewann, war für die Blau-Dunkelroten vier Mal spätestens im Halbfinale Endstation: 1975/76, 1977/78, 1995/96, 2000/01. Selbst ein Weltklub hat noch Lücken auf dem Briefkopf.

Kaum verwunderlich, immerhin sind die Gäste erstmals seit 2003/04 wieder in der Europa League beziehungsweise im UEFA-Cup vertreten. Damals schied Barca im Achtelfinale gegen Celtic Glasgow aus (0:1, 0:0).

Gesagt

Der sportliche Wert dieses Spiels ist für Eintracht Frankfurt nahezu einzigartig. Seit fast 62 Jahren sind wir auf keinen renommierteren und erfolgreicheren Gegner in einem Pflichtspiel getroffen.

Axel Hellmann, Vorstandssprecher Eintracht Frankfurt Fußball AG
  • #SGEschichte
  • #UEL
  • #International
  • #SGEBarca
  • #Historie
  • #Tradition

0 Artikel im Warenkorb