25.01.2021
Medien

Quintett in der Winterrangliste des deutschen Fußballs

Trapp, Sow, Younes, Kamada und Silva zählen für den kicker zu den besten Akteuren der Hinrunde. Letzterer steht sogar in der Internationalen Klasse.

Seit 1956 bewertet das Fachblatt halbjährlich die Leistungen aller Spieler der Bundesliga, der Zweiten Bundesliga sowie der Deutschen im Ausland. Die Betonung liegt dabei ausdrücklich auf dem Begriff Leistung und weniger Leistungsvermögen, allein die Arbeitsnachweise der jeweiligen Halbserie fließen in die Rangliste des deutschen Fußballs ein. Nach Einschätzung der Jury haben hierbei fünf Adlerträger in der Hinrunde nachdrücklich auf sich aufmerksam gemacht.

Angefangen mit Kevin Trapp, der sich unter allen Torhütern in der Nationalen Klasse auf Platz sieben wiederfindet. Beim Nationalkeeper wie allen nominierten Eintracht-Profis fällt auf, dass sie sich im Vergleich zur Sommerrangliste, sofern sie vertreten waren, verbessert haben (siehe Übersicht).

So auch Djibril Sow, der nach Ablauf der vergangenen Spielzeit keine Berücksichtigung gefunden hatte und ebenfalls in der Nationalen Klasse an 14. Stelle auftaucht. Das Urteil der Redaktion im Wortlaut: „Technisch gut, schnell, dynamisch und wichtig in der Schaltzentrale zwischen Abwehr und Angriff wurde er zu einer der treibenden Kräfte des Frankfurter Aufschwungs.“

Technisch exzellent, hat unter Hütter taktisch zugelegt.

Sandro Wagner über André Silva

Auch Amin Younes wird reichlich Lob zuteil: „Dribbelstark auf engem Raum eröffnet der 27-Jährige viele Optionen. Erzielte drei Tore in zwölf Pflichtspielen und glänzt vor allem in der Rolle als vorletzter Passgeber. Zudem physisch stark und ein zuverlässiger Mitarbeiter in der Frankfurter Defensive.“ Der Lohn: Elfter in der Nationalen Klasse.

Direkt dahinter folgt Teamkollege Daichi Kamada, ebenfalls in der der Nationalen Klasse, an Position zwölf. „Frankfurts Japaner ist technisch brillant und kommt häufig in torgefährliche Situationen [...] Zwei Tore und acht Vorlagen – ein starker Vorbereiter.“

Die Quote, aber nicht nur die, katapultierte letztlich André Silva auf Platz vier und in die Internationale Klasse. „Im Sommer noch in der dritten Kategorie eingestuft, rechtfertigte der Frankfurter sein Aufrücken in die Internationale Klasse nicht nur mit eigenen Treffern. Der Portugiese ist noch mannschaftsdienlicher geworden und hat das Kämpfen gelernt. Zwölf Ligatore [nach der Hinrunde; Anm. d. Red.] sind natürlich dennoch das stärkste Argument.“ Experte Sandro Wagner schreibt dazu vom „technisch exzellenten Silva, der unter Hütter taktisch zugelegt hat.“

Rangliste des deutschen Fußballs

PositionSpielerKategoriePlatzierung im Sommer
TorKevin TrappNationale Klasse (7.)Im weiteren Kreis (8.)
Mittelfeld defensivDjibril SowNationale Klasse (14.)-
Mittelfeld offensivAmin YounesNationale Klasse (11.)-
Mittelfeld offensivDaichi KamadaNationale Klasse (12.)Blickfeld
SturmAndré SilvaInternationale Klasse (4.)Im weiteren Kreis (6.)

Anmerkung: Nach 65 Jahren gibt es erstmals drei statt wie bisher vier Kategorien, wodurch die Auswahl eingeengt und folglich eine höhere Hürde zu meistern ist. Die dritte Kategorie Im weiteren Kreis nennt sich nun Nationale Klasse.

Die vierte Einstufung Blickfeld fällt weg. Dafür gibt es eine nicht in die Wertung einfließende Rubrik „Neu auf dem Radar“, die aufstrebende Akteure beziehungsweise potentielle Kandidaten für spätere Ranglisten ins Auge fasst. Dafür infrage kommt nur, wer bis dahin in seiner Karriere wettbewerbsübergreifend maximal 50 Einsätze vorweist.

  • #Auszeichnung
  • #kicker
  • #Rangliste
  • #Bundesliga
  • #2020-21

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €