19.01.2022
Training

Rückkehr auf Raten

Kevin Trapp und Danny da Costa stehen wieder im Mannschaftstraining, bei Jens Petter Hauge und Christopher Lenz bahnt sich das Gleiche an. Filip Kostic steigt am Donnerstag ein.

Viel Zeit ist nicht bis zum Freitagabendspiel gegen den DSC Arminia Bielefeld, dafür aber immer mehr Auswahl. „Die Personalsituation ist erfreulich, wir hoffen, dass das so bleibt“, erklärte Oliver Glasner nach dem ersten Mannschaftstraining dieser Woche auf der Pressekonferenz.

So arbeiteten am Vormittag nicht nur die wiedergenesenen Danny da Costa und Kevin Trapp auf den Trainingsplätzen im Deutsche Bank Park, auch Jens Petter Hauge und Christopher Lenz standen wieder auf dem Rasen. Nachdem die von Muskelverletzungen geheilten Rekonvaleszenten die erste Viertelstunde dem gemeinsamen Warm-up beigewohnt hatten, begaben sie sich hinterher in die Obhut von Andreas Beck, Leiter Athletik, Prävention und Rehabilitation. Das Duo käme aber erst nach der Begegnung gegen Bielefeld für eine Kadernominierung in Frage, so die Einschätzung Glasners.

Das Comeback rückt näher: Christopher Lenz und Jens Petter Hauge.

Auch hinter der Einsatzfähigkeit von Filip Kostic stehe noch ein kleines Fragezeichen. Nach einem negativen PCR-Test und in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Frankfurt konnte der Serbe wieder individuell üben und soll am Donnerstag das Abschlusstraining bestreiten. „Dann entscheiden wir, ob ein Einsatz Sinn ergibt“, hält sich Glasner noch bedeckt.

Dass nach Auslaufen am Montag und Pause am Dienstag bis zum Auftritt gegen die Arminia nicht mehr als zwei Tage bleiben, sieht der Österreicher derweil nicht als Problem: „Die Abläufe sind ähnlich wie vor Europa-League-Spielen.“ Der längeren Analyse des 1:1 in Augsburg folgte eine „kurze und knackige“ Einheit. „Mir hat gut gefallen, was ich gesehen habe. Wir fühlen uns gut vorbereitet.“

  • #Training
  • #SGE
  • #Team
  • #Kostic
  • #Trapp
  • #Hauge
  • #Lenz

0 Artikel im Warenkorb