20.02.2021
Eintracht

#SayTheirNames

Am Abend des 19. Februar 2020 ermordete ein Rassist neun Menschen und Bürger Hanaus. Eintracht Frankfurt folgt dem Aufruf #SayTheirNames und spricht am heutigen Spieltag ihre Namen aus.

Die Überlebenden und die zurückgelassenen Angehörige und Freunde der Ermordeten haben seither in beeindruckender und beispielgebender Geschlossenheit gemeinsam den Kampf gegen Rassismus und Hass und gegen das Vergessen aufgenommen.

Die gesamte Eintracht-Familie steht wie schon vor einem Jahr während der Schweigeminute gegen Salzburg beim Heimspiel der UEFA Europa League nicht nur in mitfühlender Verbundenheit, sondern auch aus Überzeugung in die gemeinsame Haltung Seite an Seite mit den Hinterbliebenen. #SayTheirNames lautet ein Aufruf der von ihnen gegründeten Initiative 19. Februar Hanau. Auch Eintracht Frankfurt spricht ihre Namen aus und wird sie am heutigen Samstag vor dem Spiel gegen den FC Bayern München entschlossen und stolz durch die Mannschaft auf das Feld tragen.

Wir erinnern an:

  • Ferhat Unvar
  • Said Nesar Hashemi
  • Hamza Kurtović
  • Vili Viorel Păun
  • Mercedes Kierpacz
  • Kaloyan Velkov
  • Fatih Saraçoğlu
  • Sedat Gürbüz
  • Gökhan Gültekin

Die Initiative 19. Februar Hanau hat sich zum Ziel gesetzt, der Solidarität einen dauerhaften Ort zu geben und politische Sichtbarkeit zu schaffen. „Erinnern heißt verändern“ lautet eine der Kernbotschaften der Initiative.

Eine Anlaufstelle für alle Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und deren Eltern, die rassistische Erfahrungen im Alltag oder in der Schule machen, möchte auch die Bildungsinitiative FERHAT UNVAR bieten.

Beide Initiativen verdienen unser aller Unterstützung.

  • #SayTheirNames
  • #inEINTRACHT
  • #SGEFCB

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €