17.11.2021
International

Siegreiches Trio und eine Enttäuschung

Während Jens Petter Hauge seine WM-Hoffnungen begraben muss, gehen Barkok, Borré, Hrustic und Kamada gestärkt ins nächste Länderspieljahr. Lindström trifft für Dänemark.

Beim Spiel der dänischen U21-Nationalmannschaft gegen die Türkei kam Jesper Lindström bis zur zweiten Minute der Nachspielzeit zum Einsatz. Bereits in der vierten Spielminute sorgte er per Elfmeter für die zwischenzeitliche 1:0-Führung. Am Ende gewannen die Dänen 2:1 und behaupten Platz zwei in der Qualifikation für die U21-Europameisterschaft.

Aymen Barkok stand beim Spiel gegen Guinea über die komplette Spieldauer auf dem Platz. Das Spiel entschieden die Marokkaner mit 3:0 für sich. Die Siegesserie hält somit an, aus der Gruppenphase der WM-Qualifikation konnten sie aus sechs Spielen die maximal möglichen 18 Punkte mitnehmen und ziehen als unangefochtener Erster (zwölf Punkte Vorsprung!) in die dritte Qualifikationsrunde ein. Dort ermitteln im März die zehn Gruppensieger im K.o.-Modus fünf WM-Teilnehmer.

Kamada überholt Hrustic

Die australische Nationalmannschaft spielte in China 1:1, Ajdin Hrustic stand in der Startelf und hatte in der 76. Minute Feierabend. Australien steht in der Gruppe B nun auf Rang drei. Vorbeigezogen ist parallel Japan mit Vereinskollege Daichi Kamada. Nippon entschied den Vergleich mit dem Oman mit 1:0 für sich. Der Adlerträger verfolgte das Geschehen von der Bank aus. Auch in Asien geht es im neuen Jahr mit vier weiteren Begegnungen in die entscheidende Phase. In der Gruppe B dürften Saudi-Arabien (16 Punkte), Japan (12) und Australien (11) die zwei fixen WM-Fahrer sowie einen Playoff-Teilnehmer unter sich ausmachen. 

Borré bleibt im Rennen, Hauge scheidet aus

Beim 0:0-Unentschieden der kolumbianischen Nationalmannschaft gegen Paraguay kam Rafael Santos Borré ab der 80. Minute zum Einsatz. Kolumbien steht durch den Punktgewinn nun wieder auf Rang vier und wahrt im dichten Tabellenmittelfeld der Südamerika-Qualifikation (fünf Nationen trennen zwei Punkte) die Aussicht auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Im Januar und März stehen die letzten vier Partien an.

Beim letzten Spiel in der europäischen Gruppe G ging es im Spiel der Norweger gegen die Niederlande um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft. Am Ende gewannen die Niederländer mit 2:0 und lösten das Ticket nach Katar, die Norweger mussten der Türkei (2:1 in Montenegro) den Vortritt für die Play-offs lassen. Jens Petter Hauge wirkte von der 46. bis zur 74. Minute mit.

  • #Nationalmannschaft
  • #Länderspielpause
  • #International
  • #Hauge
  • #Barkok
  • #Kamada
  • #Borré
  • #Lindström
  • #Hrustic

0 Artikel im Warenkorb