15.11.2020
International

Sow und Zuber verpassen Coup knapp

Die Schweiz muss gegen Spanien spät den Ausgleichstreffer einstecken. Kevin Trapp sieht Deutschlands 3:1 von der Bank aus.

Schweizer mit starker Leistung

Das 1:1-Remis der Schweiz gegen Rekordeuropameister Spanien in Gruppe 4 der Nations League A war für Steven Zuber und Djibril Sow ein echter Krimi. Dabei schrammten sie knapp an einer Sensation gegen die favorisierten Iberer vorbei, die in Person des neuen europäischen Rekordnationalspielers Sergio Ramos (177. Länderspiel) zwei Elfmeter verschossen. Nach der Führung durch Remo Freuler (26.), übrigens einziger Schweizer in der Startformation ohne Bundesliga-Erfahrung, mussten die Eidgenossen erst kurz vor Schluss (89.) den Gegentreffer hinnehmen. Beide Adlerträger durften sich dabei über den zweiten Einsatz im zweiten Spiel für ihr Heimatland in der aktuellen Abstellungsperiode freuen. Während Flügelspieler Steven Zuber von Beginn an wirbelte und in der 72. Minute ausgewechselt wurde, wurde Djibril Sow in jener Minute beim Doppelwechsel der Schweizer eingetauscht. Am Dienstag empfangen die Eidgenossen in einem weiteren Gruppenspiel die Ukraine in Luzern und hoffen nach drei Remis und zwei Niederlagen auf den ersten Dreier, die Alpenrepublik hat in diesem Jahr keines seiner bislang sieben Länderspiele gewonnen. 

Kevin Trapp sieht deutschen Sieg

Im Parallelspiel dieser Gruppe durfte sich Kevin Trapp über einen 3:1-Sieg der DFB-Elf gegen die Ukraine und die Tabellenführung mit jetzt einem Punkt vor Spanien freuen. Nach seinem Startelf-Einsatz gegen Tschechien am Mittwoch erhielt die Nummer Eins Manuel Neuer den Vorzug. Zum Abschluss des Länderspiel-Dreierpacks ist Deutschland am Dienstag in Sevilla bei den Spaniern zu Gast. Ein Remis reicht dabei für den Gruppensieg. 

Hinteregger, Ilsanker, Kostic

Am Sonntag sind drei Adlerträger mit ihren Nationalmannschaften in der Nations League im Einsatz. Das österreichische Duo Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker kämpfen gegen das noch sieglose Nordirland um die Tabellenführung der Gruppe B1. Gleichzeitig möchte Flügelflitzer Filip Kostic gegen Ungarn Revanche für die verpasste EM-Qualifikation vor ein paar Tagen nehmen und im fünften Anlauf den ersten Sieg in der Gruppe feiern. Anstoß ist jeweils um 20.45 Uhr.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €