13.06.2022
International

Sows Triumph und Hrustics Traum

Die Schweiz fährt in der Nations League gegen Portugal den ersten Sieg ein. Australien kämpft am Abend ums vorletzte WM-Ticket.

Nach drei Niederlagen zu Beginn in der UEFA Nations League konnte die Schweiz am Sonntag ihren ersten Sieg einfahren. Im Aufeinandertreffen mit Portugal stand Djibril Sow von Beginn an auf dem Rasen und war bereits in der ersten Minute im Strafraum präsent. Die Flanke war für den Frankfurter zwar zu hoch, doch hinter ihm lauerte der ehemalige Adlerträger Haris Seferovic, der zur frühen Führung für die Nati einköpfte (1.). Es folgte ein hart umkämpfter Schlagabtausch, den die Hausherren in Genf letztlich zu ihren Gunsten gestalten konnten. Sow wirkte bis zur 79. Minute mit.

Norwegen bleibt ungeschlagen

Im vierten Spiel der Nations-League-Saison konnte Jens Petter Hauge mit Norwegen bereits den dritten Sieg einfahren und die Tabellenführung verteidigen. Erling Haaland traf im Duell gegen Schweden doppelt, Alexander Sörloth erzielte das zwischenzeitliche 3:1. Die Partie, in der Hauge nicht zum Einsatz kam, endete 3:2. Gegen das Nachbarland war es der erste Heimsieg Norwegens seit August 1982.

Serbien gibt Führung aus der Hand

Es sollte der erste Sieg in der Gruppenphase der Nations League werden, doch am Ende lautete der Endstand zwischen Slowenien und Serbien 2:2. Filip Kostic, der zunächst auf der Bank Platz nahm, durfte sich früh über eine Führung freuen (8.). In der 35. Minute folgte das 2:0, mit welchem die Mannschaften zur Halbzeit in die Kabinen gingen. Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff nahm jedoch Slowenien das Heft in die Hand und schaffte es, die Führung Serbiens innerhalb von fünf Minuten zu egalisieren (48., 53.). Kostic betrat das Feld in der 57. Minute, konnte am 2:2-Endstand aber nichts mehr ändern.

Hrustic vor WM-Entscheid

Am Montagabend sind drei Adlerträger im Einsatz. Um 20 Uhr steht das entscheidende Play-off-Finale für Hrustic und die Socceroos gegen Peru auf neutralem Platz in Katar an. Der Gewinner des interkontinentalen Duells darf mit zur Weltmeisterschaft nach Katar reisen.

Als Tabellendritter der Gruppenphase der UEFA Nations League trifft Kristijan Jakic mit Kroatien um 20.45 Uhr auf Frankreich, während Aymen Barkok und Marokko sich eine Viertelstunde später im Rahmen der Afrika-Cup-Qualifikation im zweiten Gruppenspiel mit Liberia duellieren.

SpielerGegnerWettbewerbZeitOrt
Kevin Trapp (Deutschland)ItalienUEFA Nations LeagueDienstag, 14. Juni, 20.45 UhrMönchengladbach
Kristijan Jakic (Kroatien)FrankreichUEFA Nations LeagueMontag, 13. Juni, 20.45 UhrParis
Daichi Kamada (Japan)TunesienKirin Challenge Cup – FinaleDienstag, 14. Juni, 11.55 UhrOsaka
Ajdin Hrustic (Australien)PeruWM-QualifikationMontag, 13. Juni, 20 Uhr (MESZ) Katar
Aymen Barkok (Marokko)LiberiaQualifikation Afrika CupMontag, 13. Juni, 21 Uhr (MESZ)Casablanca

0 Artikel im Warenkorb