18.07.2021
Team

Spanisches Zukunftsversprechen

Mit Enrique Herrero García hat sich ein weiteres Toptalent für die Perspektive im Herzen von Europa entschieden. Der Neuzugang im Portrait.

Wem das Transfergebaren bei Eintracht Frankfurt in den vergangenen Monaten leicht spanisch vorgekommen sein mag, dem sei zumindest im Wortsinne nicht zu widersprechen. Denn nach dem 16-jährigen Ignacio Ferri Julià und dem 17-jährigen Fabio Blanco Gómez ist Enrique Herrero García das dritte spanische Nachwuchstalent, das die Eintracht für die neue Saison verpflichtet hat. Der 16-Jährige kommt aus der Jugendabteilung des Villarreal CF und besitzt in Frankfurt einen bis 2025 datierenden Vertrag. Ehe Herrero García in der Jugend des amtierenden Europa-League-Champions untergekommen war, spielte er bis Sommer 2020 für den CD Roda.

Nach nur einem Jahr in Villarreal wagt der Youngster mit seinem Wechsel in die Mainmetropole nun den nächsten Schritt, bei der SGE kann er sich ohne Druck auf seine Entwicklung konzentrieren. „Enrique ist ein Spieler mit sehr großem Potential und einer spannenden Perspektive. Er bekommt hier genügend Zeit und Möglichkeiten, sich zu entwickeln und seine ersten Schritte im Profifußball zu machen. Zudem unterstreicht diese Verpflichtung unseren Weg, auch junge Spieler einzubauen“, so Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche nach der Verpflichtung Anfang Juli.

Ich habe den Klub oft in der Europa League spielen sehen und es gefällt mir, wie die Eintracht Fußball spielt.

Enrique Herrero García

Geboren am 28. Januar 2005, ist Herrero García der jüngste Adlerträger, der aktuell einen Profivertrag besitzt. Zudem ist der Youngster sowohl für die U17- als auch die U19-Junioren der Eintracht spielberechtigt. Der wuselige wie wendige Spanier debütierte im Januar 2020 für die U15 seines Heimatlandes, in seinem zweiten Spiel erzielte das Sturmtalent beim 6:0-Sieg gegen Tschechien einen Dreierpack. Der dreifache Juniorennationalspieler konnte 2017 bei den „LaLigaPromises“ erstmals nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Während eines der renommiertesten Jugendturnieren des Landes avancierte Herrero García zum Torschützenkönig und gleichzeitig besten Spieler des Wettbewerbs.

Schritt für Schritt

„Wir haben einen sehr guten jungen Stürmer verpflichtet, der in seinem Jahrgang zu den herausragenden Spielern in Europa zählt“, schwärmt Ben Manga, Direktor Profifußball bei Eintracht Frankfurt. „Die Planungen sind so, dass wir ihn langsam aufbauen und an die erste Mannschaft heranführen wollen. Er soll sich erst einmal akklimatisieren.“ Dabei soll keinesfalls in Vergessenheit geraten, dass der Spanier erst 16 Jahre alt ist. „Er ist noch ein Kind, das ist ganz klar. Das heißt, dass wir ihn nicht verheizen, sondern Schritt für Schritt mit ihm gehen werden“, so Manga.

Nach seiner Vertragsunterzeichnung Anfang Juli schmiss sich Herrero García gleich ins Getümmel und nahm erstmals am Mannschaftstraining teil. „Ich fühle mich sehr wohl seit meiner Ankunft hier. Es ist eine wunderschöne Erfahrung für mich und ich hoffe, mich in Frankfurt weiter als Spieler verbessern zu können“, erklärte der Mittelstürmer im Interview mit EintrachtTV. Bereits vor seinem Wechsel in die Mainmetropole habe der 16-Jährige besondere Sympathien für die Hessen gehegt: „Ich habe den Klub oft in der Europa League spielen sehen und es gefällt mir, wie die Eintracht Fußball spielt. Deswegen wollte ich unbedingt hierherkommen.“ Um dem SGE-Spielstil in der Zukunft auch den García-Stempel aufzudrücken.

  • #Neuzugang
  • #HerreroGarcía
  • #Portrait
  • #Team
  • #International

0 Artikel im Warenkorb