28.09.2022
Bundesliga

Start in den heißen Herbst

Sechs Englische Wochen in Folge warten auf die Frankfurter Eintracht. Den Auftakt macht das Heimspiel am 1. Oktober gegen den aktuellen Spitzenreiter Union Berlin.

Die Nationalspieler der Eintracht kehren wieder an den Main zurück, und so beginnt im Stadtwald auch die Vorbereitung auf den achten Bundesliga-Spieltag. Gegner am Samstag, 1. Oktober, um 15.30 Uhr im Deutsche Bank Park: Tabellenführer Union Berlin. Und damit beginnen für die Adler harte anderthalb Monate: Sechs Englische Wochen am Stück stehen auf dem Programm.

„Alle Spieler, sowohl die, die frei haben, als auch die Nationalspieler, die im Rhythmus bleiben, werden gut vorbereitet sein auf die vielen Spiele, die bevorstehen. Ich sehe uns gewappnet, um einen goldenen Oktober zu erleben“, sagte Frankfurts Verteidiger Tuta vor dem Start in den heißen Herbst mit Bundesliga, DFB-Pokal und UEFA Champions League.

Gewappnet sein muss die Eintracht an diesem Wochenende für das Duell mit dem Spitzenreiter aus Köpenick. Ungeschlagen stehen die „Eisernen“ ganz oben im Klassement, seit saisonübergreifend nunmehr 14 Bundesligaspielen hat Union nicht verloren – die Bilanz: elf Siege, drei Unentschieden.

Offensiv und defensiv überzeugend

Die Mannschaft von Cheftrainer Urs Fischer, der seine Mannen meist in einem streng organisierten 3-5-2 aufs Feld schickt, hat bislang die zweitmeisten Tore aller Erstligisten erzielt (15) – nur der FC Bayern München hat mehr (19). Als Berlins Knipser vom Dienst sticht dabei mit sechs Toren und drei Vorlagen Sheraldo Becker heraus. Vorne klingelt es, hinten hält der Riegel: Drei Spiele zu null, mit bisher nur vier Gegentreffern stellt der Tabellenfünfte der Vorsaison die ligaweit beste Defensive – drei dieser Tore fielen dabei im Übrigen nach ruhendem Ball.

Timo Baumgartl stand nach seiner erfolgreichen Krebsbehandlung gegen Wolfsburg erstmals wieder in der Startelf der Eisernen.

Wenn es um Torgefahr geht, so mischt allerdings auch die Frankfurter Eintracht im bisherigen Saisonverlauf in den Top-Regionen der Bundesliga mit: 14 Tore bedeuten Rang drei. Und drei davon kamen im letzten Spiel vor der Länderspielpause dazu: 3:1 hieß es beim VfB Stuttgart, erstmals seit der Datenerfassung gelangen dem Team von Oliver Glasner dabei drei Standard-Tore in einem Bundesliga-Spiel.

Und das kommt nicht von ungefähr, sechs Treffer nach Standards in dieser Saison sind Ligabestwert. „Der Dreier war enorm wichtig, um mit einer guten Punktzahl aus der Länderspielpause zu starten“, sagte Sebastian Rode nach der Begegnung mit den Schwaben. Mit elf Zählern sind die Adler aktuell Rangsiebter.

Torgefährlicher Kapitän

Apropos Bestwert, ein ganz persönliches neues Kapitel schrieb Rode zuletzt selbst: Tor gegen Stuttgart, Tor gegen Leipzig – erstmals in seiner Karriere traf der 31-Jährige in zwei Bundesligaeinsätzen in Folge und erzielte dabei genauso viele Tore wie in seinen 47 Spielen in Deutschlands Fußball-Oberhaus zuvor zusammen. Folgt gegen das Team von der Alten Försterei Nummer drei?

Immerhin: Eintracht Frankfurt verlor nur eins der sechs Heimspiele im Profifußball gegen Union Berlin – drei Siege und zwei Remis stehen auf heimischem Rasen zu Buche. Fun Fact: Ende November 2021 feierten die Hessen beim 2:1 gegen Union den ersten Bundesliga-Heimsieg unter Oliver Glasner. Und noch eine Statistik macht Mut: Die Bilanz gegen Spitzenreiter, die nicht FC Bayern München hießen, in jüngerer Vergangenheit ist beachtlich. Seit Beginn der Saison 2017/18 verloren die Adlerträger nur eine von sechs Partien dieser Art; über neun Jahre ist es bereits her, dass es eine Niederlage in Frankfurt setzte. Der BVB gewann 2013 im Stadtwald.

Zum Spiel

Anstoß: Samstag, 1. Oktober, 15.30 Uhr, Bundesliga, achter Spieltag, Saison 2022/23.
Stadion: Deutsche Bank Park, Frankfurt.
Hörtipp: EintrachtFM überträgt ab 15.20 Uhr live. Experte ist Henni Nachtsheim.
TV-Hinweis: Sky Sport Bundesliga 3 HD überträgt ab 15.15 Uhr live.

Die Pressekonferenz vor dem Spiel – präsentiert von Krombacher

Die letzten Informationen vor dem Bundesligaspiel erhältst du auf der Pressekonferenz am Donnerstag, 13.30 Uhr, mit Cheftrainer Oliver Glasner. Live zu sehen auf EintrachtTVmainaqila und Facebook – präsentiert von Krombacher.

  • #SGE
  • #Eintracht
  • #SGEFCU
  • #Bundesliga
  • #Heimspiel
  • #DeutscheBankPark
  • #2022-23

0 Artikel im Warenkorb