22.07.2021
Training

Voller Einsatz

Knapp 80 Minuten lang fordert Oliver Glasner seine Jungs auf dem Platz – auch Rückkehrer Martin Hinteregger, der danach EintrachtTV Rede und Antwort steht.

Halbzeit in der Saisonvorbereitung 2021/22: Am Donnerstag bat Cheftrainer Oliver Glasner seine Jungs nach einer morgendlichen Videoanalyse zur nächsten Trainingseinheit auf dem Platz. Drei Wochen sind geschafft, in zweieinhalb Wochen startet die Eintracht mit dem Pokalspiel bei Waldhof Mannheim in die neue Spielzeit. Nach den zwei jüngsten erfolgreichen Testpartien gegen den SV Sandhausen (1:0) und den FC Gießen (6:1) arbeiten die Hessen weiter intensiv an den Abläufen und dem Zusammenspiel auf dem Feld.

Ideale Trainingsbedingungen bei sommerlichen Temperaturen sorgten für gute Laune und eine gelockerte Stimmung – auch bei Oliver Glasner: Der Österreicher schloss sich kurzerhand den Jungs an, die im Eckchen das Passspiel auf engstem Raum trainierten. Zuvor hatte er den Kader in drei Gruppen unterteilt, neben der Passformen standen Reaktionsübungen mit den Athletiktrainern sowie das Einstudieren von Spielzügen und Läufen in die Tiefe unter Anleitung der Co-Trainer Michael Angerschmid und Ronald Brunmayr auf dem Programm. 

Seit dieser Woche wieder im Trainingsbetrieb dabei und dann gleich zum Interview mit EintrachtTV: Martin Hinteregger.

Sichtlich bestens gelaunt war Rückkehrer Erik Durm, dem Coach Glasner am Dienstag und Mittwoch aufgrund der Geburt seines Sohnes zwei freie Tage gestattet hatte. Ebenfalls wieder mit vollem Einsatz zurück im Mannschaftstraining sind seit Anfang der Woche die Nationalspieler Kevin Trapp, Stefan Ilsanker und Martin Hinteregger nach ihrem Sommerurlaub. Letzterer wäre gerne noch länger im Urlaub geblieben, was ein Weiterkommen seiner Österreicher bedeutet hätte, wie er im Anschluss gegenüber EintrachtTV äußerte. Mit der Ernennung zum Ehrenbürger seines Heimatorts Sirnitz konnte Hinteregger im Urlaub trotzdem einen besonderen Moment erleben. „Es war eine coole Feier. Mich hat es sehr gefreut, dass auch einige Frankfurter dabei waren“, so der Verteidiger.

Belastungssteuerung bei Blanco und Kamada

Während Hinteregger und Co. wieder auf dem Platz stehen, fehlten zwei Adlerträger beim Mannschaftstraining am Donnerstag aus Gründen der Belastungssteuerung: Daichi Kamada und Neuzugang Fabio Blanco Gómez arbeiteten individuell im neuen ProfiCamp, in welches das Team dieser Tage nach und nach umzieht. Filip Kostic absolvierte zumindest zu Teilen mit dem Team. Neben den beiden Offensivkräften und dem verletzten Almamy Toure sowie dem in der Reha befindlichen Martin Pecar stehen drei weitere Akteure noch nicht mit den Kollegen auf dem Platz. Die beiden Schweizer Nationalspieler Djibril Sow und Steven Zuber steigen in der kommenden Woche wieder ins Training ein und auch Neuzugang Rafael Santos Borré wird nächste Woche zur Mannschaft stoßen.

Das siegreiche Team feiert seinen Erfolg beim abschließenden Torschussduell.

Zum Ende der morgendlichen Trainingseinheit gab es Abschlussübungen inklusive zahlreicher schöner Tore zu sehen. Besonders Flugkopfbälle waren häufig mit von der Partie. Die Intensität, der Einsatz und die Euphorie waren allen Adlerträgern anzumerken, der Saisonstart scheint immer greifbarer. Am Samstag steht mit dem Aufeinandertreffen gegen den französischen Erstligisten RC Strasbourg das nächste und zugleich vorletzte Testspiel auf dem Programm. Das Motto der Eintracht wird auch dann wieder heißen: Voller Einsatz!

  • #Eintracht
  • #Training
  • #Glasner
  • #Hinteregger
  • #DeutscheBankPark
  • #SGE

0 Artikel im Warenkorb