20.12.1998
Aktuelles

Weber drei Spiele gesperrt

Nationalspieler Ralf Weber, Kapitän des Bundesligisten Eintracht Frankfurt, wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im schriftlichen Verfahren für die Zeit vom 15. Dezember bis 5. Januar, längstens aber für drei

Pflichtspiele, gesperrt. Weber muß zudem 3.000 Mark Geldstrafe bezahlen. Er hatte nach der 1:2-Niederlage seiner Mannschaft bei Meister 1. FC Kaiserslautern Schiedsrichter Winfried Buchhart (Schrobenhausen) beschimpft und dies in einer Stellungnahme an den DFB auch bestätigt. Zum Bundesligastart der Eintracht im neuen Jahr mit der Begegnung am 20. Februar beim TSV 1860 München ist Weber wieder spielberechtigt. (dfb / ms, 21.12.1998)

0 Artikel im Warenkorb