11.05.2022
Bundesliga

Willkommene Generalprobe

Schon die finale Ligabegegnung in Mainz steht im Zeichen des Endspiels in Sevilla. Die Gangart des Gegners könnte zum Testlauf zur rechten Zeit werden.

Daraus, dass der sportliche Stellenwert des letzten Spieltags in der Bundesliga für Eintracht Frankfurt gegen Null tendiert, macht am Main dieser Tage niemand einen Hehl. Während die Spieler am gestrigen Dienstag und heutigen Mittwoch frei bekommen haben, möchte das Trainerteam „in dieser Zeit die Rangers analysieren. Ab Donnerstag beginnt die Vorbereitung auf Sevilla“, kündigte Oliver Glasner am Sonntag an und rief gleichzeitig die Pflichtaufgabe in Mainz als Generalprobe aus. Gelingt diese, könnte sie gleichzeitig das versöhnliche Ende einer Ligaspielzeit darstellen, mit deren Abschneiden niemand zufrieden ist, speziell mit der Ausbeute nach dem Jahreswechsel. Drei Siege, fünf Remis und acht Niederlagen stehen 2022 zu Buche. Mit einem Dreier am Rhein wäre bestenfalls noch Platz zehn drin.

Mainz mit Rückenwind

Die Nullfünfer sind so oder so nicht mehr einzuholen. Die Mannschaft von Bo Svensson liegt mit 45 Punkten auf Platz neun und könnte ihrerseits mit einem Heimsieg den derzeit Achten aus Hoffenheim überholen. Dabei scheinen die Rheinhessen die nationale Formkurve auf ihrer Seite zu wissen. Von der deutlichen 0:5-Niederlage beim VfL Wolfsburg vor gut drei Wochen scheint sich der FSV jedenfalls erholt zu haben. Die postwendende wie beeindruckende Antwort lieferte Mainz eine Woche später mit einem 3:1 gegen Meister FC Bayern, gefolgt von einem 2:1-Sieg bei Hertha BSC. „Nächste Woche trainieren wir nochmal richtig und hoffen dann auf einen ordentlichen Abschluss mit einem Sieg gegen Frankfurt“, gab Keeper Finn Dahmen gegenüber den vereinseigenen Medien die Richtung vor.

Härte gefragt

Forsch geht es in Mainz erfahrungsgemäß auch auf dem Platz zu. Nach den Bayern (651), Borussia Mönchengladbach (475) und dem 1. FC Köln (449) verbuchen die Mainzer die viertmeisten Torschüsse im deutschen Oberhaus. Dazu zählt der Gastgeber mit 3561 gewonnenen Zweikämpfen zu den Top Vier der Liga. Dennoch weiß sich aber auch keine andere Mannschaft häufiger mit Foulspielen zu helfen als die Hausherren. Es könnte – wie so oft in der Bundesliga – also auch zum Ausklang nochmal robuster zugehen für die Eintracht. Mit Blick auf Finalfight mit dem Rangers FC möglicherweise gar nicht der schlechteste Testlauf.

Zum Spiel

Anstoß: Samstag, 14. Mai, 15.30 Uhr, 34. Spieltag, Bundesliga, 2021/22.
Stadion: MEWA ARENA, Mainz
Hörtipp: EintrachtFM sendet ab 15.20 Uhr live.
TV-Hinweis: Sky Sport Bundesliga 9 HD überträgt ab 15.15 Uhr live.

Die Pressekonferenz vor dem Spiel – präsentiert von Krombacher

Die letzten Informationen vor dem Bundesligaspiel erhaltet ihr auf der Pressekonferenz am Freitag, 13.30 Uhr, mit Cheftrainer Oliver Glasner. Live zu sehen auf EintrachtTVmainaqila und Facebook – präsentiert von Krombacher.

  • #Vorschau
  • #M05SGE
  • #Bundesliga
  • #Auswärtsspiel
  • #2021-22

0 Artikel im Warenkorb