04.06.2021
International

Erfolgreiche internationale Adler

Gleich fünf Torbeteiligungen verbuchen Daichi Kamada, Ajdin Hrustic sowie Djibril Sow und Steven Zuber bei ihren Nationalmannschaftseinsätzen.

Die beiden Eidgenossen Djibril Sow und Steven Zuber standen beim ungefährdeten 7:0-Erfolg gegen Liechtenstein in der Startelf. Sow spielte nach der Zwangspause gegen die USA sogar durch, während Zuber nach 67 Minuten ausgewechselt wurde. Seine Zeit auf dem Platz nutzte der Frankfurter Außenbahnspieler aber, um nachhaltig Werbung für sich zu betreiben. Nach einer recht ereignislosen ersten Hälfte (1:0) war es Zuber, der zuerst das 2:0 von Christian Fassnacht auflegte (46.) und in der 57. Minute durch eine scharf getretene Ecke ein Eigentor von Noah Frick erzwang. Auch sein Eintracht-Kollege Sow trug sich in die Vorlagen-Liste ein, nachdem er einen Ball im Sechzehner zu Mario Gavranovic weiterleitete und der durch eine schöne Einzelaktion das 5:0 (75.) erzielte.

Mit dem klaren Erfolg schoss sich die Natio für ihr EM-Auftaktspiel warm. Die Eidgenossen sind am 12. Juni um 15 Uhr gegen Wales gefordert, bevor sie am 16. Juni um 21 Uhr gegen Italien und am 20. Juni um 18 Uhr gegen die Türkei um die Achtelfinalqualifikation kämpfen.

Hrustic feiert traumhafte Premiere

Während es bei Sow und Zuber vor allem darum ging, Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben zu tanken, war Ajdin Hrustic mit Australien in der WM-Qualifikation gegen Kuwait gefordert. Dabei beinhaltete der vierte Auftritt im Nationalmannschaftstrikot für den Adlerträger in mehrfachem Sinne eine Premiere. Erstmals durfte der 24-Jährige von Beginn an ran, erstmals traf er für sein Land. Und wie: Den 3:0-Endstand besorgte Hrustic in der 66. Minute per direktem Freistoß, den der Australier unhaltbar an das Kreuzeck zirkelte und der Ball über den Pfosten ins Tor ging. Seine überzeugende Vorstellung kann Hrustic am kommenden Montag bestätigen, wenn es wiederum in der WM-Qualifikation gegen Taiwan geht.

Schon gestern Mittag war Daichi Kamada mit der japanischen Nationalmannschaft im Einsatz. Aufgrund der kurzfristigen Absage der Partie gegen Jamaika testeten die „Blue Samurai“ gegen eine eigene U24-Auswahl, in der unter anderem Ritsu Doan von Arminia Bielefeld auflief. Die erste Garde der Japaner gab sich keine Blöße und gewann das Duell mit 3:0, Kamada lief von Beginn an auf und erzielte kurz vor seiner Auswechslung in der Halbzeit per platziertem Flachschuss das 2:0 (41.). Auch Kamada ist wie Hrustic am kommenden Montag gefordert, dann geht es gegen Tadschikistan in der WM-Qualifikation weiter.

Von der Bank aus beobachtete Markus Schubert das packende EM-Viertelfinale der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen die Niederlande. Durch den knappen, aber verdienten 2:1-Sieg steht die deutsche Auswahl am Sonntag gegen Portugal im Finale. Anstoß ist um 21 Uhr, ProSieben überträgt live.

Am Freitagabend ist mit André Silva nur ein Frankfurter international im Einsatz, die Portugiesen treten um 19.30 Uhr in Madrid gegen das Nachbarland Spanien an. Ein echter Härtetest also für Silva und Portugal vor dem Start der Europameisterschaft. Das Spiel ist live auf DAZN zu sehen.

Die Übersicht

SpielerGegnerZum SpielTV-Übertragung
Ajdin Hrustic (Australien)Taiwan7. Juni, 21 Uhr (MEZ), Kuwait City, WM-Qualifikation
Nepal11. Juni, 18 Uhr (MEZ), Kuwait City, WM-Qualifikation
Jordanien15. Juni, 18 Uhr (MEZ), Kuwait City, WM-Qualifikation
Daichi Kamada (Japan)Tadschikistan7. Juni, 12.30 Uhr (MEZ), Osaka, WM-Qualifikation
Serbien11. Juni, 12.25 Uhr (MEZ), Kobe, Testspiel
Kirgistan15. Juni, 12.25 Uhr (MEZ) Osaka, WM-Qualifikation
Martin Hinteregger, Stefan Ilsanker (Österreich)Slowakei6. Juni, 17.30 Uhr, Wien, TestspielORF 1
Nordmazedonien13. Juni, 18 Uhr, Bukarest, EM-VorrundeARD und MagentaTV
Niederlande17. Juni, 21 Uhr, Amsterdam, EM-VorrundeZDF und MagentaTV
Ukraine21. Juni, 18 Uhr, Bukarest, EM-Vorrunde ARD oder MagentaTV
Djibril Sow, Steven Zuber (Schweiz)Wales12. Juni, 15 Uhr, Baku, EM-VorrundeMagentaTV
Italien16. Juni, 21 Uhr, Rom, EM-VorrundeARD und MagentaTV
Türkei20. Juni, 18 Uhr, Baku, EM-VorrundeZDF oder MagentaTV
Kevin Trapp (Deutschland)Lettland7. Juni, 20.45 Uhr, Düsseldorf, Testspiel
Frankreich15. Juni, 21 Uhr, München, EM-Vorrunde ZDF und MagentaTV
Portugal19. Juni, 18 Uhr, München, EM-VorrundeARD und MagentaTV
Ungarn23. Juni, 21 Uhr, München, EM-VorrundeZDF und MagentaTV
Markus Schubert (U21 Deutschland)Portugal6. Juni, 21 Uhr, Ljubljana, U21-EM-FinaleProSieben
André Silva (Portugal)Spanien4. Juni, 19.30 Uhr, Madrid, Testspiel
Israel9. Juni, 20.45 Uhr (MEZ), Lissabon, Freundschaftsspiel
Ungarn15. Juni, 18 Uhr, Budapest, EM-VorrundeZDF und MagentaTV
Deutschland19. Juni, 18 Uhr, München, EM-VorrundeARD und MagentaTV
Frankreich23. Juni, 21 Uhr, Budapest, EM-VorrundeMagentaTV
Aymen Barkok (Marokko)Ghana8. Juni, 21 Uhr, Rabat, Freundschaftsspiel
Burkina Faso 12. Juni, 21 Uhr, Rabat, Freundschaftsspiel
  • #Eintracht
  • #Nationalmannschaft
  • #Hrustic
  • #Kamada
  • #Sow
  • #Zuber

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €