03.11.2020
Team

„Jetzt kann ich wieder angreifen“

Filip Kostic exklusiv! Der Flügelflitzer spricht über die Rückkehr ins Mannschaftstraining, Unterstützung während seiner Verletzung und kommende Aufgaben.

Filip, war die Rückkehr ins Mannschaftstraining für dich so wunderbar, wie es von außen den Anschein hatte?
Auf jeden Fall! Ich habe mich richtig gut gefühlt und bin sehr glücklich, dass ich endlich wieder mit der Mannschaft trainieren konnte. Hinter mir liegt eine sehr schwere Zeit, aber jetzt schaue ich einfach weiter nach vorne und bleibe optimistisch. Mal sehen, was diese Woche noch möglich ist.

Wer hat dir während deiner Verletzungszeit am meisten geholfen?
Ein großes Kompliment gilt allen Physiotherapeuten und Teamärzten, die mir wirklich dabei geholfen haben, nun wieder fit zu sein. Jetzt kann ich wieder angreifen.

Jetzt versuche ich wieder, mich wieder für den Kader zu empfehlen.

Filip Kostic

Welchen Eindruck hattest du während der Zeit ohne dich vom Team?
Das Wichtigste ist, dass die Mannschaft gewonnen und regelmäßig gepunktet hat. Jetzt setzen wir alles daran, dass es auch mit mir so gut weiterläuft.

Du hast zuletzt hart gearbeitet. Konntest du dich wenigstens mental ein bisschen ausruhen?
Es war sehr, sehr schwierig, die Jungs von zu Hause aus im Fernsehen spielen zu sehen und nicht helfen zu können. Diese Zeit will ich schnell wieder vergessen. Deswegen blicke ich jetzt positiv in die Zukunft.

Mit welchen Gefühlen blickst du auf das Auswärtsspiel am Samstag beim VfB Stuttgart?
Dass ich jetzt wieder dabei sein kann, ist für mich ein super Moment und ein tolles Gefühl. Dafür habe ich in den vergangenen Wochen in der Reha alles gegeben. Jetzt versuche ich wieder, mich wieder für den Kader zu empfehlen.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €