19.02.2021
Eintracht

„Schade, dass die besten Fans der Liga fehlen“

Niko Kovac reitet mit Monaco wie die Eintracht auf einer Erfolgswelle und steht ebenso vor einem Topspiel. Der Pokalsieger hat seine alte Liebe nicht aus den Augen verloren.

Niko, mit acht Siegen und zwei Remis aus den vergangenen zehn Spielen hast du die gleiche Erfolgsbilanz in der Liga wie die Eintracht zuletzt. Wie hast du mit Monaco nach drei Niederlagen vor dieser Serie die Wende geschafft und mittlerweile auf einen sehr stabilen vierten Platz geführt?
Das Team hat sich in den vergangenen Monaten sehr gut weiterentwickelt. Die Jungs sind fit und arbeiten gut. Wir hatten vor der Saison einen sehr großen Kader und haben auch hier in den vergangenen Monaten Veränderungen vorgenommen. Es ist ein Umbruch, ein Prozess.

Nachdem der Abstieg 2019 gerade so abgewendet wurde, beendete die AS die vergangene Saison auf Rang neun – und arbeitet sich nun unter dir weiter nach oben. Wie ist insgesamt die Stimmung in Monaco, bei den Fans und innerhalb des Vereins?
Aufgrund der Pandemie hatten wir leider bislang nur wenige Spiele vor Zuschauern im Stadion. Die Stimmung ist aber grundsätzlich gut, die Leute spüren, dass wir etwas Neues aufbauen und auf einem guten Weg sind. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, sind aber auf einem guten Weg.

Ich bin lebenslanges Mitglied und habe nicht nur deswegen eine starke Verbindung zur SGE.

Niko Kovac

Am Sonntag bist du mit deinem Klub bei PSG zu Gast, die zwar in der Liga nicht so stabil sind wie in den Vorjahren, aber mit dem Rückendwind eines deutlichen Erfolges in Barcelona unter der Woche kommen. Ihr habt das Hinrundenspiel gewinnen können. Was war damals der Schlüssel zum Erfolg und was kann am Sonntag den Ausschlag geben?
Das Hinspiel war stark. Wir haben 0:2 zurückgelegen, konnten es noch drehen und letztlich 3:2 gewinnen. Das ist gegen eine solch starke Mannschaft nicht einfach. Wir müssen die Jungs gegen einen solch starken Gegner nicht extra motivieren. Sie wissen, dass sie alles aus sich herausholen müssen, um zu punkten. Wir freuen uns auf die Herausforderung.

Auch deine Ex-Vereine aus der Bundesliga treten am Samstag zum Spitzenspiel gegeneinander an. Wirst du das Spiel verfolgen und wie groß siehst du die Chancen der Eintracht, den Tabellenführer zu ärgern?
Ich sitze zu dieser Zeit leider mit meiner Mannschaft im Flieger nach Paris. Aber natürlich werde ich mir danach alles anschauen. Gegen die Bayern ist es immer schwierig. Aber man hat beim vergangenen Heimspiel gegen sie gesehen, was die Eintracht leisten kann. Schade, dass die besten Fans der Liga fehlen. Das ist zu Hause immer ein Pfund.

Wie verfolgst du generell die Bundesliga und die insbesondere die Eintracht insbesondere?
Sehr intensiv natürlich. Ich habe noch viel Kontakt nach Frankfurt und fiebere mit. Ich bin lebenslanges Mitglied und habe nicht nur deswegen eine starke Verbindung zur SGE.

Adi Hütter hat das, was wir aufgebaut haben, weiterentwickelt.

Niko Kovac

Wie beobachtest du die Entwicklung der Eintracht in den vergangenen drei Jahren und die aktuelle Situation?
Ich bin sehr glücklich über die Entwicklung nach unserem Pokalsieg. Adi Hütter hat das, was wir aufgebaut haben, weiterentwickelt. Es macht großen Spaß, die Eintracht zu verfolgen und es wäre richtig stark, wenn der Weg wieder ins internationale Geschäft führen würde. Es wäre den tollen Fans zu wünschen. Ich drücke die Daumen.

Die Côte d’Azur ist sicherlich auch ein schöner Ort. Doch was vermisst du an Frankfurt?
Die Zeit in Frankfurt war toll. Die Menschen im Klub, die Fans – all das war besonders und ich erinnere mich sehr gerne zurück. Wenn ich nach Hause nach Salzburg fliege, dann oft über Frankfurt. Dann treffe ich auch mal alte Bekannte. Außerdem habe ich meinen Lieblingsfriseur hier. Gerade in dieser Zeit vermisse ich das (lacht)...

  • #Interview
  • #SGEFCB
  • #Kovac
  • #SGE
Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €