07.05.2021
Bundesliga

„Gewinnen, um etwas Großartiges zu erreichen“

Adi Hütter freut sich über die große personelle Auswahl, lobt den nächsten Gegner Mainz und erklärt die Marschroute für das Saisonfinale.

Adi Hütter über…

…den Zustand der Mannschaft: Bis auf Jabez Makanda sind alle fit. Wir haben das Glück, dass wir 23 Spieler zur Verfügung haben, die diese Woche alle vollständig mittrainiert haben. Amin Younes ist wieder gut zurückgekommen, wirkt fit und gesund. Auch Almamy Toure trainiert seit dieser Woche wieder mit. Welcher Spieler am Ende wie zum Einsatz kommen wird, wird man am Spieltag sehen.

…das Erfolgsrezept von Daichi Kamada und Filip Kostic: Filip ist wirklich ein hervorragender Assistgeber, der zu seinen absoluten Stärken zurückgefunden hat. Durch das Zusammenspiel mit André Silva führen viele seiner Vorlagen noch öfter zum Tor als vorher. Auch Daichi hat eine riesige Entwicklung genommen und auch gegen die ganz großen Mannschaften tolle Leistungen gezeigt. Er läuft sich immer sehr gut frei und ist zum richtigen Zeitpunkt zur Stelle. Beide helfen uns mit ihrer beeindruckenden Bilanz unglaublich.

…taktische Überlegungen: Wir bekommen es mit einem Gegner zu tun, der nie Ruhe gibt und immer aktiv unterwegs ist. Deshalb sollten wir nicht hinten drinstehen, sondern müssen versuchen, selbst aktiv zu sein. Wir möchten den Lauf der Mainzer brechen und haben den Gegner dafür ausgiebig analysiert. Dabei haben wir auf jeden Fall ein paar Stellen gefunden, an denen wir zupacken wollen. Wir müssen flexibel und variabel sein.

Wir stellen uns auf ein sehr umkämpftes Nachbarschaftsduell ein, in dem wir unbedingt als Sieger vom Platz gehen möchten.

Cheftrainer Adi Hütter

…den Wandel in Mainz seit dem Hinrundenspiel: Bo Svensson hat es in sehr kurzer Zeit geschafft, dass Mainz richtig überzeugende Spiele an den Tag legt. Im Hinrundenspiel war er mit der Mannschaft noch nicht lange zusammen, wodurch seine Philosophie noch nicht richtig verankert sein konnte. Die Mainzer spielen eine tolle Rückrunde, in der sie nur einen Punkt weniger geholt haben als wir. Sie sind bissig im Zweikampf, schalten schnell um und laufen viel. Wir stellen uns auf ein sehr umkämpftes Nachbarschaftsduell ein, in dem wir unbedingt als Sieger vom Platz gehen möchten.

…die Leihspieler Dominik Kohr und Danny da Costa: Beide sind sehr gute Profis, die bisher alles für Mainz gegeben haben. Seit der Rückrunde haben sie Mainz unglaublich geholfen und maßgeblich am Erfolg der Nullfünfer mitgewirkt. Auch am Sonntag werden die beiden alles geben – wie sich das als Profi gehört.

…die Spiele der Konkurrenz am Samstag: Ich werde mir die Spiele am Samstag anschauen und weiß, dass die Konkurrenz vorlegen kann. Dann müssten wir am Sonntag nachlegen. Wenn sie Federn lassen, haben wir die Chance, uns ein Polster zu verschaffen. Deshalb wird es keinen Einfluss darauf haben, wie wir unser Spiel am Sonntag gestalten. Wir haben selbst in der Hand, was wir daraus machen.

Es ist wichtig, dass wir zu unseren Prinzipien zurückfinden und an uns glauben.

Cheftrainer Adi Hütter

…die Mannschaftsquarantäne ab dem 12. Mai: Ich glaube nicht, dass uns die Decke auf den Kopf fallen wird. Wir sind es gewohnt, viel Zeit miteinander zu verbringen, auch über mehrere Tage oder Wochen. Wir nehmen die Situation so an, wie sie ist. Es geht allen Mannschaften gleich. Das Wichtigste ist, dass wir diese Bundesligasaison ohne Probleme zu Ende spielen können.

…die Herangehensweise an die letzten drei Saisonspiele: Uns geht es ausschließlich darum, die kommenden drei Spiele zu gewinnen, um etwas Großartiges zu erreichen. Wir sind in der Rückrunde die beste Heimmannschaft zusammen mit dem FC Bayern München, deshalb sollten wir uns einfach selbst vertrauen. Wir haben eine erfahrene Mannschaft, die die kommenden Spiele toll meistern kann. Es ist wichtig, dass wir zu unseren Prinzipien zurückfinden und an uns glauben. Es ist nur sehr schade, dass sich durch Corona so viel verändert hat. Die Fans in dieser heißen Phase im Kampf um die Champions-League-Plätze im Stadion zu haben, wäre sicher unglaublich.

…die Fanaktion 51.500: Für diese tolle Aktion unserer Fans kann ich nur mein Kompliment aussprechen. Es ist schön, dass wir trotz des leeren Stadions auf andere Art und Weise von den Fans unterstützt werden und so viel Zuspruch erhalten. Ein volles Stadion wäre natürlich noch wertvoller. Aber da das zurzeit nicht möglich ist, ist das eine großartige Aktion und wir sehen, wie viele Gedanken sich die Fans machen.

  • #Pressekonferenz
  • #SGEM05
  • #Bundesliga
  • #Heimspiel
  • #2020-21
  • #Hütter

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €