26.11.2020
Bundesliga

Die Mannschaft der Stunde

Drei Siege in Serie, siebenmal in Folge nicht verloren – Union Berlin bastelt an mehreren Vereinsrekorden. In Frankfurt kehrt Amin Younes ins Mannschaftstraining zurück.

Wetter

Am Samstagnachmittag werden in Berlin Temperaturen um die fünf Grad erwartet. Bei teils bewölktem Himmel soll es trocken bleiben.

Stadion

Mit einer Kapazität von 22.012 Zuschauern ist das Stadion an der Alten Försterei das kleinste der Bundesliga. Zudem ist die Spielstätte der Köpenicker die ligaweit einzige, die nur über eine Sitzplatztribüne verfügt. Die übrigen drei Tribünen bieten ausnahmslos Stehplätze. Das Stadion gilt aufgrund seiner engen Bauweise im Normalfall trotz des geringen Fassungsvermögens als eine der stimmungsvollsten Arenen im Oberhaus. Zwischen 2008 und 2009 wurden neue Treppen gebaut, Tribünenreihen betoniert, der Stehplatzbereich überdacht und eine Rasenheizung installiert. Das Besondere: Unter dem Motto „Kiek an, wir bauen“ sorgten über 2.000 freiwillige Helfer und Fans für die Modernisierung der Köpenicker Spielstätte. Die nächste Erweiterung ist geplant, jedoch müssen dafür noch bürokratische Hürden aus dem Weg geräumt werden.

Entfernung zwischen den Stadien

Zwischen dem Deutsche Bank Park und dem Stadion an der Alten Försterei liegt eine Luftlinie von etwa 430 Kilometern.

Maskottchen

„Ritter Keule“ ist seit dem 20. Dezember 2000 treuer Begleiter der Eisernen und trägt passend zum Vereinsspitznamen eine Ritterrüstung. Das Maskottchen misst circa 2,35 Meter und bringt etwa 115 Kilogramm auf die Waage.

Vereinshymne

Rock- und Popsängerin Nina Hagen sang ihren Song „Eisern Union“ am 14. November 1998 erstmals im Stadion für den Köpenicker Verein. Christian Arbeit, Geschäftsführer Kommunikation, erklärte gegenüber rbb24: „Nina Hagen passte genau zu dem, was Union schon immer verkörpert hat: Ein bisschen wild, ein bisschen struppig und irgendwie verrückt.“ Der Vater der Berliner Interpretin war langjähriger Fan der Eisernen. Daher war es für sie Ehrensache, die Vereinshymne einzusingen.

Sperren

Alle Akteure sind spielberechtigt.

Verletzungen

Die Eintracht muss auf Ragnar Ache (Sehnenverletzung an der Oberschenkelrückseite) verzichten. Zudem befindet sich Aymen Barkok nach positiven COVID-19-Befunden in häuslicher Quarantäne, während Amin Younes nach dem zweiten negativen Test seit Donnerstag wieder mit den Kollegen trainieren darf.

Den Gastgebern stehen Nico Schlotterbeck (Oberschenkelverletzung), Christian Gentner (Muskelverletzung in der Wade), Keita Endo (Oberschenkelverletzung), Anthony Ujah (Arthroskopie Knie) und Joel Pohjanpalo (Sprunggelenksverletzung) nicht zur Verfügung. Florian Hübner fehlte in Köln aufgrund von Adduktorenproblemen, Teamkollege Sebastian Griesbeck musste nach einer halben Stunde wegen Sprunggelenksproblemen ausgewechselt werden. Ihre Einsätze am Samstag sind fraglich. Marius Bülter wurde Anfang des Monats positiv auf COVID-19 getestet und könnte nach seiner häuslichen Quarantäne sein Comeback feiern.

Wiedersehen

Djibril Sow und Christopher Lenz spielten in der Saison 2015/16 gemeinsam für die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach.

Mit Adi Hütter und Urs Fischer treffen zwei Trainer aufeinander, die sich aus der Schweizer Liga kennen. Zwischen 2015 und 2017 lieferten sich der BSC Young Boys und der FC Basel acht Duelle. Die beiden Partien in der vergangenen Saison einberechnet spricht die Bilanz minimal für Urs Fischer: Seine Teams konnten fünf Spiele für sich entscheiden, Trainerkollege Hütter ging mit seiner Mannschaft vier Mal als Sieger vom Platz. Mit drei Punkten in Köpenick könnte der 50-Jährige also ausgleichen.

Sportdirektor Bruno Hübners Sohn Florian steht seit Juli 2018 in der Hauptstadt unter Vertrag.

Serien

Die Eintracht verlor bei einer Torbilanz von 15:3 keines der fünf Pflichtspiele bei Union Berlin (4/1/0).

Union ist das stärkste Team der zurückliegenden drei Bundesligaspieltage. Nur Leverkusen und die Eisernen gewannen die jüngsten drei Partien allesamt.

Der FCU ist seit sieben Spieltagen unbesiegt (vier Siege, drei Unentschieden) und hat damit seinen Vereinsrekord im zweiten Bundesliga-Jahr ausgebaut. Ähnlich verhält es sich mit saisonübergreifend neun Bundesliga-Begegnungen hintereinander mit eigenem Treffer.

Historische Duellbilanz

In der vergangenen Saison trafen beide Teams erstmals in der Bundesliga aufeinander. In beiden Partien setzte sich jeweils der Gast mit 2:1 durch. Die Pflichtspielbilanz spricht klar für die Eintracht: Von insgesamt neun Begegnungen entschieden die Hessen fünf für sich, drei endeten remis, eine gewann der FCU.

Toptorjäger gegen den gegnerischen Verein

André Silva und Bas Dost netzten je ein Mal gegen die Eisernen.

Christian Gentner erzielte in 21 Duellen mit der Eintracht fünf Tore, im Dress des FCU traf er allerdings noch nicht. Anthony Ujah netzte in sieben Partien vier Mal. Beide Spieler werden am Samstag verletzungsbedingt fehlen.

Kuriose Fakten

Union stellt bislang elf unterschiedliche Torschützen – Ligabestwert.

Nur Leipzig und der VfL Wolfsburg (jeweils fünf) haben weniger Gegentore kassiert als die Eisernen (acht).

Einzig der FC Bayern tritt mehr Ecken (52) und schlägt mehr Flanken (157) als die Eintracht (51/143).

Hier läuft die Bundesliga

Sky überträgt die Partie am Samstagnachmittag live und exklusiv. Wie gewohnt wird das Duell zwischen dem FCU und der SGE auch auf EintrachtFM zu hören sein.

  • #Faktencheck
  • #FCUSGE
  • #Bundesliga
  • #Auswärtsspiel

0 Artikel im Warenkorb