29.10.2020
Bundesliga

Man kennt sich, man schlägt sich

Sowohl die Eintracht als auch Werder haben zur Genüge bewiesen, den anderen besiegen zu können. Tore sind dabei erfahrungsgemäß fast garantiert.

Wetter

Bei überwiegend bewölktem Himmel und Temperaturen um die 15 Grad bleibt es am Samstagnachmittag voraussichtlich trocken.

Maskottchen

Werder Bremen ist einer von aktuell drei Bundesligavereinen, die auf ein Maskottchen verzichten. 1964 versuchten die Bremer ihr Glück mit Heidschnuckenbock „Pico“. Das zahlte sich aus: Gleich im ersten Jahr mit dem Bock als Maskottchen holte Werder die erste Deutsche Meisterschaft der Vereinsgeschichte. 25 Jahre begleiteten „Pico“ und seine Nachkommen die Hanseaten, ehe die Möwe „Werdi“ 1989 der neue Glücksbringer werden sollte. Der Vogel setzte sich allerdings nie durch – und Bremen kommt seit 31 Jahren ohne Maskottchen aus.

Vereinshymne

Bremens Hymne „Lebenslang Grün-Weiß“ ertönt vor jeder Partie im Weserstadion. 2004 schrieb die Band Original Deutschmacher, bestehend aus Berthold Brunsen und Werder-Stadionsprecher Arnd Zeigler den Song anlässlich der vierten Meisterschaft und dem fünften Pokalerfolg der Vereinsgeschichte. Die Besonderheit: Neben dem Gesang werden in den Strophen immer wieder kommentatorische Ausschnitte des entscheidenden 3:1-Erfolgs in München vom 32. Spieltag eingespielt. Am Ende des Songs findet sich zudem ein Teil des Interviews mit dem damaligen Werder-Coach Thomas Schaaf, in dem er sich bei den Fans für ihre Unterstützung bedankt.

Sperren

Auf beiden Seiten sind alle Profis spielberechtigt.

Verletzungen

Bei der Eintracht befinden sich derzeit Filip Kostic (Teilanriss des Innenbandes im rechten Knie) und Ragnar Ache (leichte Sehnenverletzung an der Oberschenkelrückseite) im Aufbautraining und sind daher fraglich. Ein Einsatz von David Abraham (Probleme an der Kniekehle) entscheidet sich kurzfristig.

Yuya Osakos Verfügbarkeit ist noch offen.

Den Gästen stehen Ludwig Augustinsson (Oberschenkelzerrung), Felix Agu (positiver COVID-19-Test), Patrick Erras (Oberschenkelverletzung) und Davie Selke (Leistenprobleme) nicht zur Verfügung. Am vergangenen Spieltag mussten Niclas Füllkrug (Wadenprobleme) und Yuya Osako (Knieprobleme) verletzt ausgewechselt werden – der zu Saisonbeginn so starke Füllkrug muss mehrere Wochen pausieren, ein Einsatz vom Japaner ist mehr als fraglich.

Wiedersehen

Danny da Costa und Dominik Kohr kennen Bremens Ömer Toprak jeweils aus gemeinsamen Leverkusener Zeiten.

Thomas Schaaf, Technischer Direktor bei Werder Bremen, trainierte die Eintracht in der Saison 2014/15 und führte sie auf Platz neun.

Serien

Die SGE ist aktuell erstmals seit 2006 in zwei Bundesligaheimspielen gegen Bremen sieglos. 2018 verlor Frankfurt 1:2, 2019 trennten sich die Ligakonkurrenten 2:2. In den jüngsten sechs Ligaduellen in Frankfurt trafen immer sowohl die Adler als auch die Hanseaten, im Schnitt fielen vier Tore pro Partie.

Werder verlor nur eines der jüngsten neun Pflichtspiele in der Fremde: 1:3 in Mainz, dazu fünf Siege und drei Remis. Die letzte Auswärtspleite vor dieser beeindruckenden Serie gab es in Frankfurt: 0:2 im Pokalviertelfinale am 4. März 2020.

Die Hessen warten seit 13 Pflichtspielen auf eine weiße Weste. Zuletzt blieb die Eintracht vor knapp fünf Monaten ohne Gegentor – beim 3:0-Sieg in Bremen.

Historische Duellbilanz

Von 100 Bundesligapartien gewann Werder 42, die Eintracht 36. Bemerkenswert: die Hessen gewannen so oft gegen die Bremer wie gegen keinen anderen Bundesligagegner – und weisen dennoch eine negative Bilanz auf.

Randnotizin diesem Zusammenhang: Seit dem Abstieg des Hamburger SV gehört der SVW mittlerweile am längsten der Bundesliga an und hat als einziger Verein mehr als 1900 Spiele absolviert (1905).

Toptorjäger gegen den gegnerischen Verein

In fünf Duellen mit den Hanseaten traf Bas Dost fünf Mal und bereitete drei Treffer vor – als Adlerträger wartet der 31-Jährige allerdings noch auf sein Premierentor gegen Bremen.

Davie Selke netzte drei Mal in den Duellen mit der Eintracht. Yuya Osako und Milot Rashica erzielten jeweils zwei Tore gegen die Hessen.

Kuriose Fakten

Die Eintracht gewann gegen kein Team so viele Bundesligaspiele wie gegen Bremen (36 von 100) und erzielte nur gegen Stuttgart (160) mehr Tore als gegen Werder (148). Der SVW wiederum gewann nur gegen Schalke öfter (45 Mal) als gegen die Hessen (42).

Die Hanseaten haben 67 Prozent ihrer Großchancen verwertet – ligaweiter Topwert.

Werder und die Adler haben in den bisherigen fünf Ligapartien jeweils nur ein Standardgegentor kassiert – einzig Leipzig musste noch keinen Treffer nach einem ruhenden Ball hinnehmen.

Hier läuft die Bundesliga

Sky Sport Bundesliga 4 sendet live und exklusiv. Wie gewohnt wird die Partie auch auf EintrachtFM zu hören sein.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €