zaehlpixelzaehlpixel

Abwehr
25
Erik Durm

Nationalität:
Deutschland
Geburtstag:
12.05.1992
Größe:
1.83m
Adlerträger seit:
02.07.2019

Statistik

  • Einsätze
    0
  • Startelf
    0
  • Einwechslungen
    0
  • Auswechslungen
    0
  • Gespielte Zeit
    0
  • Scorer
    0
  • Tore
    0
  • Vorlagen
    0
  • Zweikämpfe
    0
  • gewonnen
    0
  • verloren
    0
  • Karten
    0
  • Gelb
    0
  • Gelb-Rot
    0
  • Rot
    0
  • Tore
    0
  • links
    0
  • rechts
    0
  • Kopf
    0
  • Torvorlagen
    0
  • Erfolgreiche Pässe
    0
  • kurz
    0
  • lang
    0
  • Ballkontakte
    0

Ein Leben ohne Fußball wäre langweilig

Dein erstes Fußballtrikot?
Auch wenn ich das in Frankfurt vielleicht nicht zu laut sagen sollte: Ciriaco Sforza.

Dein sportliches Vorbild?
Luis Figo. Als ich begonnen habe, Fußball bewusst zu verstehen, hatte er seine große Zeit beim FC Barcelona und bei Real Madrid. Mein Vater hat mir dann auch ein Real-Trikot von ihm geschenkt.

Welche Position hast du in der Jugend gespielt?
Stürmer, klare Neun. Jürgen Klopp hat mich dann 2013 in Dortmund vom Mittelstürmer zum Außenverteidiger umgeschult. Er war der Meinung, ich würde die richtige Schnelligkeit und Laufstärke für diese Position mitbringen.

Was war das Kurioseste, was dir jemals beim Fußball passiert ist?
In Dortmund ist es mir passiert, dass ich gedanklich zwei Trainingstage vertauscht habe. Irgendwann hat mich dann Jürgen Klopp angerufen und wollte wissen, was ich gerade so mache. Ich antwortete, dass ich mit einem Freund frühstücken sei und habe ihm die gleiche Frage gestellt. Er meinte, er stehe auf dem Trainingsplatz, wenn ich Lust hätte, könnte ich auch noch dazukommen …

Dein schönster Sieg?
Auch wenn ich nicht zum Einsatz gekommen bin, das WM-Finale 2014 in Brasilien. Das Halbfinale gegen den Gastgeber werde ich auch nicht vergessen, aber das Endspiel hat uns eben den Pokal beschert.

Jürgen Klopp meinte, er stehe gerade auf dem Trainingsplatz und ich könnte ja dazukommen.

Erik Durm

Deine bitterste Niederlage?
War so gesehen eigentlich ein Sieg. Im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid. Das Hinspiel hatten wir auswärts 0:3 verloren und in Dortmund nach der ersten Halbzeit 2:0 geführt. Real war sich seiner Sache wohl etwas zu sicher. In der zweiten Halbzeit umkurvt Henrikh Mkhitaryan den Torwart und trifft aus einem Meter den Pfosten. Am Ende sind wir leider ausgeschieden.

Deine Erinnerungen an dein erstes Bundesligaspiel?
Das war 2013 in Augsburg. Ich kam in der 88. Minute rein und habe den ersten Ballkontakt sofort nach vorne gepöhlt. Ein Pass, Quote von null Prozent. Das stand dann drei Wochen lang im Stadionheft (lacht).

Steckt eine besondere Geschichte hinter der Auswahl deiner Rückennummer?
Meine erste Nummer im Profibereich war die 37. Die hatte ich mir zwar damals nicht ausgesucht, aber einen hohen Stellenwert für mich, weil ich mit der Nummer vieles erleben durfte. In Frankfurt habe ich die 25 gewählt, weil sie frei war und ich mal etwas von bisherigen Ritualen wegkommen wollte.

Welches Tor von dir hätte die Auszeichnung „Tor des Monats“ verdient und warum?
Keines (lacht). Ich habe zwar je einmal in Darmstadt und gegen Berlin getroffen, aber das waren jetzt keine Kracher, die diese Bezeichnung verdient hätten.

Vervollständige bitte folgenden Satz: Ein Leben ohne Fußball…
…wäre zu langweilig und kein Leben.

Wer war dein bisher härtester Gegenspieler?
Angel Di Maria: Schnell, dribbelstark, geht oft ins Eins-gegen-eins, er kann am Ball fast alles.

Welcher Teamkollege hat den meisten Humor?
Timmy Chandler.

An welchem Ort würdest du gerne leben oder wo machst du gerne Urlaub?
Auf Mallorca.

In welcher Musikgruppe wärst du am besten aufgehoben? Oder welche Musik magst du?
Ich mag viele Genres. Von deutschem Schlager über deutschen Hip-Hop, R’n’B, vor allem letztere.

Dein Lieblingssport nach dem Fußball (aktiv oder am TV)?
Ich bin ganz gut in Billard und mein Tennisspiel ist okay.

Welche anderen Talente abseits des Fußballs hast du?
Außersportlich habe ich weniger Hobbies und Talente.

Hast du Geschwister?
Ich habe eine ältere Schwester, die Tennis gespielt hat. Zudem hat mein Vater etwas höherklassig Handball in der Regionalliga gespielt.

Wie lautet dein Spitzname und wie ist er entstanden?
Im Fußball nennen mich die meisten Durmi. Mein bester Freund nennt mich seit der fünften Klasse Jonny. Aber auch nur er. Warum genau, weiß ich gar nicht so richtig.

Was gehört bei dir zum Frühstück?
Spiegelei!

Als Kind war dein Berufswunsch?
Fußballprofi.

Deine Lieblingsapp?
WhatsApp, um mit meinen Freunden in Kontakt bleiben zu können, wenn ich weg bin.

Jeans oder Jogginghose?
Jogginghose.

Wie viele Sprachen sprichst du?
Zwei bis drei: Deutsch, Englisch – und Pfälzisch.

Welches Fach hast du in der Schule besonders gemocht – und welches gar nicht?
Lieblingsfach war natürlich Sport. Dort konnte man immer etwas rumtoben und Spaß haben. Physik mochte ich dagegen gar nicht.

Wer war der Held deiner Kindheit?
Gregor aus der Anime-Serie „Kickers“.

  • Nationalität: Deutschland
  • Geburtsdatum: 12.Mai 1992
  • Größe: 1,82m
  • Gewicht: 70 Kilogramm
  • Position: Abwehr
  • Im Verein seit: 03.07.2019
  • Bisherige Vereine:: Huddersfield Town,  Borussia Dortmund, Borussia Dortmund II, 1. FSV Mainz 05 II
  • Erfolge: 1 x Weltmeister, 1 x DFB-Pokalsieger, 2 x Deutscher DFL-Supercup-Sieger
  • Auszeichnungen: : Kicker-Newcomer des Jahres 2014

0 Artikel im Warenkorb

HinweisUm Produkte zu Mitgliederpreisen zu erwerben, loggen Sie sich bitte ein bevor Sie die gewünschten Artikel in den Warenkorb legen.
  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €
0